TENS Gerät Wirkung

In diesem Beitrag geht es um das sogenannte TENS Gerät und seine Wirkung. Wir schauen uns an, wofür das TENS Gerät gut ist und welche Erfahrungen ich damit gesammelt habe.

Was ist ein TENS Gerät?

Das TENS Gerät ist ein Elektrostimulationsgerät was sowohl zur Schmerzlinderung, als auch zur Muskelregeneration eingesetzt wird. TENS steht dabei für „Transkutane Elektrische Nervenstimulation“. Die meisten Geräte verfügen zusätzlich über eine Massagefunktion. Der Hersteller beschreibt die drei Basisfunktion des TENS Gerät „Beurer EM 49“ wie folgt:

  • Transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS): Die elektrischen Impulse unterdrücken die Weiterleitung des Schmerzes an das Gehirn. Zur Schmerztherapie bei Krämpfen, Verletzungs- oder chronischen Schmerzen.
  • Elektrische Muskelstimulation (EMS): Die Muskeln ziehen sich, ähnlich wie bei einer natürlichen Aktivierung, zusammen und entspannen sich wieder. Zur Erhöhung der Ausdauerleistung, Kräftigung und Beschleunigung der Regeneration an bestimmten Muskelpartien.
  • Massagefunktion: Eine durch elektrische Signale hervorgerufene Massagewirkung. Zur Lösung von Verspannungen, muskulären Müdigkeitserscheinungen und zur Beschleunigung der Muskelregeneration.

TENS Gerät Anwendung und Einstellung

Zur Anwendung werden die selbstklebenden Elektroden mit dem Anschlusskabel verbunden. Anhand des Benutzerhandbuches wird aufgezeigt, wie und wo die Elektroden für die jeweilige Muskulatur oder Körperregion zu platzieren sind. Sobald die Elektroden am Körper liegen kann es losgehen.

Über das Gerät kann nun eine der Funktionen gewählt werden.

Das TENS Gerät „Beurer EM49“ bietet neben den 64 vorprogrammierte Programme zur TENS, EMS oder Massage auch noch die Möglichkeit 6 individualisierbare Programme zu nutzen und verfügt über zwei getrennt regelbare Kanäle mit 50 Intensitätsstufen.

Das TENS Gerät „Beurer EM49“ findet ihr unter dem Amazon Link*

TENS Gerät Wirkung und Erfahrung

Das TENS Gerät ist eine tolle Erfindung welches durch die Elektrostimulation eine spürbare und auch sichtbare Muskelaktivierung anregt. Abhängig davon welches Programm gewählt wird (TENS, EMS oder Massage) sind die Impulse unterschiedlich stark und vom Rhythmus variierend. Ich selbst nutze das Gerät hauptsächlich zur Muskelregeneration. Nach der Behandlung mit dem Gerät fühlt sich die Muskulatur erholt und aufgewärmt an.

Es lässt sich problemlos während der Arbeit unter den Klamotten anwenden, sofern es nicht an den Armen angebracht wird.

Durch die elektrischen Impulse zuckt die Muskulatur je nach Intensität unterschiedlich stark zusammen wodurch unkontrollierte Bewegungen entstehen.

Sicherlich ist es auch eine Empfindungssache, ob die Behandlung mit dem Gerät als angenehm oder störend/schmerzend wahrgenommen wird. Je nach Körperregion und Programm erzeugt der elektrische Impuls durchaus ein ziehendes Gefühl.

Daher ist es zu Beginn wichtig mit einer niedrigen Intensität zu beginnen und sich langsam an das Kribbeln und ziehen zu gewöhnen.

TENS Gerät Nebenwirkungen

Bei einer zu intensiven TENS-Anwendung kann es zu einer Verstärkung der Schmerzen kommen oder sogar zu Muskelkater führen. Um das zu vermeiden sollte wie oben erwähnt mit einer geringen Intensität begonnen werden. Es empfiehlt sich die Behandlungsdauer für die ersten Anwendungen auf 20-30 zu begrenzen.

Eine weitere kleine Nebenwirkung ist die leichte Hautrötung nach dem Gebrauch. Wobei diese aufgrund der Durchblutungsförderung absolut normal ist.

Eventuell kann es vorkommen, dass Personen auf das Material der selbstklebenden Elektroden allergisch reagieren und dadurch eine Hautirritation bekommen.

Beurer TENS Gerät „EM 49“

Das Gerät welches ich selbst verwende bietet viele verschiedenen Programme und Intensitätsstufen an. Es ist einfach zu bedienen und nach kurzem Einlesen in die Gebrauchsanweisung auch schnell zu verstehen.

Schade finde ich, dass keine zusätzlichen selbstklebenden Elektroden mit dabei sind. Die Klebekraft lässt nach regelmäßiger Anwendung spürbar nach, wodurch der Kauf von Ersatz Elektroden dann notwendig ist.

Mit der Zeit empfinde ich die Anschlusskabel als etwas störend. Die kabellose Variante* ist in diesem Fall die bessere.

Wer sollte eine TENS Anwendung vermeiden?

Für die unten stehenden Personengruppe wird von einer Anwendung abgeraten:

Personen mit Herzschrittmachern
Insulinpumpenträgern
Personen mit akuten Herzrhythmusstörungen
Bei Epilepsie
Bei einer bestehenden Schwangerschaft

Grundsätzlich gilt vor der Anwendung mit dem behandelnden Arzt zu sprechen ob und in welchem Umfang eine Behandlung mit dem TENS Gerät möglich ist. Bei den meisten Schwangeren ist beispielsweise die Anwendungen im Rücken- und Nackenbereich in der Regel möglich.

Fazit

Das TENS Gerät ist eine gute Möglichkeit durch elektrische Impulse eine Schmerzlinderung zu erreichen. Durch die verschiedenen Programme kann die Regenerationsfähigkeit erhöht werden und eine ergänzende Muskelaktivierung stattfinden.

Auch Interessant: Massagepistole gegen Muskelverspannungen

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Attachment

Translate »