Historie

Der Begriff ‚Makkabi‘ leitet sich vom Namen des in der Erinnerung unsterblichen Helden der jüdischen Geschichte, Yehuda Maccabi, ab. Er war der mutigste von fünf Söhnen des Glaubenskämpfers, Mattitjahu der Hasmonäer, der die Flagge der Rebellion hisste, um sich gegen die Gewaltherrschaft des Antijochus, dem König von Syrien, aufzulehnen; dieser befahl den Einmarsch nach Israel, unterdrückte und unterjochte das jüdische Volk und erzwang sich und seinen Göttern Verehrung, indem er den Juden die Ausübung ihrer Religion verbat.

Es schien, als könne das übermächtige Syrien mit Leichtigkeit die kleine für Mattitjahu kämpfende Gruppe vernichten. Aber die Makkabäer traten ihnen entschieden entgegen und kämpfen für ihre Freiheit bis zum letzten Mann.

Darüber hinaus existieren zahlreiche, verschiedene Interpretationen zur Bezeichnung „Makkabi“:

  1. Die Initialen der Worte: „Mi Kemocha Ba Elohim Adonai“. Sie bedeuten: „Der dir gleicht, mein Herr, unter den Göttern.“
  2. „MACAVET“: Bezeichnung für einen Stab, der die Tapferkeit Yehudas symbolisiert.
  3. Die Initialen von „Mattitjahu Cohen Ben Yonathan“, dem Vater der Makkabäer

 


100 Jahre Makkabi-Weltverband (1921 - 2021)

Verfasser: Prof. Dr. Manfred Lämmer, Deutsche Sporthochschule Köln


Die Geschichte der Makkabi-Bewegung

Verfasser: Wolfgang Roth


Jüdische Kindheit und Jugend im nationalsozialistischen Deutschland

Verfasserin: Carolin Huber, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Kapitel 3.3 "Der jüdische Sport"



Translate »