Homegym einrichten – Training von Zuhause

Homegym einrichten und zuhause trainieren. Besonders in der derzeitigen Situation ist ein gut eingerichtetes Homegym Goldwert. In diesem Beitrag zeige ich dir welche Geräte benötigt werden und was du beim Kauf beachten solltest.

Warum Homegym einrichten?

Betrachten wir zunächst die Vor- und Nachteile für die Einrichtung eines Trainingsraums.

Vorteile:
  • Anfahrt zum Fitnessstudio entfällt
  • An keine festen Uhrzeiten gebunden
  • Keine Wartezeit an Geräten oder in den Umkleiden
  • Langfristig gesehen günstiger als eine Mitgliedschaft im Studio
Nachteile:
  • Trainingsmöglichkeiten eingeschränkt durch fehlende Geräte
  • Soziale Kontakte und Trainer fehlen
  • Raumbedarf

Die wichtigsten Geräte für ein Homegym

Wenn die Vorteile für dich überwiegen kommen hier die wichtigsten Trainingsgeräte für dein Homegym:

1. Langhantelstange mit Gewichtsscheiben

Das wichtigste für dein eigenes Homegym ist eine Langhantelstange. Allein mit der Stange lassen sich bereits viele Übungen ausführen. Mit zusätzlichen Gewichtsscheiben kannst du den Widerstand an deine Fortschritte anpassen.

Die Langhantelstange gibt es in zwei grundlegenden Ausführungen. Einmal mit einem Aufnahmeumfang von 30mm und 50mm. Die Stangen und die Gewichtsscheiben für eine 30mm Aufnahme sind dabei günstiger. Wenn du nicht so viel Geld ausgeben willst und du grundsätzlich nicht mit schweren Gewichten trainierst dann reicht eine Stange mit 30mm Aufnahmeumfang.

Ansonsten empfehle ich ganz klar eine Langhantelstangen mit 50mm. Zum einen haben diese ein bewegliches Kugellager. Das Kugellager ist besonders bei Übungen mit dynamischen Bewegungen wie beispielsweise Snachtes, und Cleans von Vorteil für das Handgelenk. Doch auch für die Grundübungen Kreuzheben, Schulterdrücken und Bankdrücken ist ein Kugellager sinnvoll.

Sofern du eher mit Grundübungen trainierst empfiehlst sich beim Kauf auf ein Bushing – Gleitlager zu setzen. Dieses Kugellager dreht sich im Vergleich zum Nadellager weniger schnell was ideal ist für Grundübungen.

Ein weiterer Vorteil ist die Belastbarkeit und der Griffdurchmesser der Stange. Achte darauf, dass deine Stange bis mindestens 300 Kg belastbar ist. Der Griffdurchmesser ist meistens geringer als bei 30mm Stangen und somit besser greifbar.

Ein hochwertige Langhantelstange findest ihr hier.

2. Rack / Hantelablage

Das Training mit schweren Gewichten erfordert eine Möglichkeit zur Ablage der Stange. Dafür eignet sich am besten ein Rack. Die meisten Racks beinhalten auch eine Klimmzugstange was nochmal mehr Trainingsmöglichkeiten ermöglicht. Ein Rack ist ein wichtiges Basisgerät, mit dem eine Vielzahl von Übungen wie beispielsweise Bankdrücken, Kniebeugen und vorgebeugtes Langhantelrudern effektiv und sicher ausgeführt werden können.

Gute Racks lassen sich individuell weiter ausbauen und sogar mit einer zusätzlichen Latzugstation ausstatten. Dadurch sind selbst Übungen wie Dips, Trizepsdrücken, Latziehen oder Bizepscurls möglich.

Ein solches Rack findet ihr unter dem folgenden Link.

3. Verstellbare Hantelbank

Eine verstellbare Hantelbank darf in keinem Homegym fehlen. Wichtig ist, dass die Hantelbank mehrfach verstellbar ist und somit für Übungen wie Schräg-, Negativ- Bank- und Schulterdrücken geeignet ist.

Eine sehr stabile Hantelbank mit einem guten Preisleistungsverhältnis ist die untenstehende vom Hersteller Profihantel. Diese eignet sich auch für das Training der Bauchmuskulatur.

Manche Hantelbänke bieten die Möglichkeit weitere Aufsätze für Beincurls, Beinstrecken oder Preachercurls einzusetzen. Eine solche Multifunktionshantelbank findet ihr hier.

4. Kurzhanteln

Für weitere Trainingsmöglichkeiten und ein unilaterales Training gehören Kurzhantel mit zum Homegym. Sofern du beim Kurzhanteltraining mit viel Gewicht trainierst solltest du auf eine lange Aufnahmefläche für die Gewichtsscheiben achten. Wenn du dich beim 1. Punkt bereits für eine 50mm Hantelstange entschieden hast ist es ebenfalls ratsam Kurzhanteln in dieser Ausführung zu kaufen.

Wie viel Platz für ein Homegym benötigt wird

Um alle oben genannten Trainingsgeräte unterzubringen sind 5 -10m² ausreichend.

In der Regel kann man bei der Raumgröße auch alle Übungen ohne Einschränkungen ausführen.

Homegym einrichten: Kosten

Wer sich die Produkte angeschaut hat, weiß bereits in etwa wie viel die Einrichtung des eigenen Trainingsraum kostet. Wer keinen Teppichboden zuhause hat, sollte auch über Bodenschutzmatten nachdenken. Bodenschuttmatten die ich selbst für mein Homegym nutze findet ihr unter dem Amazon Link*Die Einrichtung eines Homegym mit einer hochwertigen 50mm Langhantelstange, 100 Kg Gewichtsscheiben, einem Rack mit Latzugstation, einer Multifunktionalen Hantelbank und Bodenschutzmatten liegt preislich bei 1.500 €

Fazit

Ein Homegym ist mit wenigen Geräten bereits eingerichtet. Wer Zuhause eine Fläche von 5 – 10m² zur Verfügung hat und langfristig trainieren möchte kann mit einer einmaligen Investition von 1.500 € seinen eigenen Trainingsraum mit hochwertigen Geräten einrichten.

Weiter Infos unter www.fu-fit.de

Attachment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »