G1 auswärts in Oberrad – starke Leistung unserer Makkabäer

 

SpVgg Oberrad 05 vs. Makkabi Frankfurt, 25.09.21, 09:00 Uhr

Zum dritten Saisonspiel durfte die G1 bei Kaiserwetter am Samstagmorgen bei der favorisierten SpVgg Oberrad 05 antreten. Nachdem die Jungs am Anfang der Saison, nach kurzer Vorbereitungszeit, noch Lehrgeld zahlen mussten und Tarik Griesheim mit 6:10 unterlagen, zeigten sie sich bereits im zweiten Spiel zu Hause gegen den ersatzgeschwächten FC Kalbach bereits stark verbessert und gewannen mit 13:1. Heute ging es nun in den Südosten von Frankfurt.

Im Gegensatz zum ersten Spiel war heute insbesondere die massive Verteidigung das Prunkstück des Teams. Insbesondere Lian stach in den ersten Minuten mit sehr guten Abwehraktionen hervor. Fast über die gesamte erste Halbzeit stimmte die Zuordnung im Abwehrverbund und bei kniffligen Aktionen halfen sich die Spieler immer wieder gegenseitig. Aus dieser starken Defensive heraus wurde dann auch nach 5 Minuten der erste sehenswerte Angriff eingeleitet. Maximilian setzte sich allein gegen Drei durch und Mateo schloss nach schneller Überwindung des Mittelfelds mustergültig mit 1:0 ab. Der Jubel bei den Spielern und den mitgereisten Fans kannte keine Grenzen.

Direkt nach Wiederanpfiff war auch Fortuna auf der Seite von Makkabi als ein Schuss von Oberrad nur Zentimeter am linken Torpfosten vorbeiflog. Nach dieser kurzen Schrecksekunde übernahm Makkabi wieder die Kontrolle über das Spiel. Insbesondere Jakob lenkte das Spiel mit viel Übersicht und leitete einige sehenswerte Kombinationen ein und setzte dabei oftmals Can ein, der durch seine gute Ballannahme glänzen konnte. Ilay wurde immer wieder zu Andrés Iniesta und spielte mehrere sagenhafte Pässe in die Spitze. Leider wurde diese Entlastungsversuche nicht weiter belohnt. Mit sehr guten Abwehraktionen sorgte vor allem Julius dafür, dass das Anrennen Oberrad’s nicht belohnt wurde. So blieb es weiterhin spannend und auf den Rängen wechselten sich Skepsis und Hoffnung ab. Und so kannte der Jubel keine Grenzen, als nach einem sehenswerten Konter Julius in der 15. Minute zum 2:0 einschob. Moritz schaffte es mit einer Weltklasseparade in der 19. Minute den Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit zu retten.

In der Halbzeit bereitete das Trainerduo Senay und Günni die junge Truppe auf das vor, was kommen musste. Oberrad kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Das Spiel fand größtenteils in der Hälfte von Makkabi statt, jedoch lange ohne wirklich zwingende Chancen. Die Stärken aus der ersten Hälfte behielt sich die G1 von Makkabi auch in Hälfte 2 bei. Allerdings wurde der Druck irgendwann zu groß, so dass Moritz in Minute 30, nach einem Abspielfehler dem Ball nur noch hinterherschauen konnte. 1:2 lautete der neue Spielstand. Langsam schwanden bei Makkabi nun die Kräfte und so führte 5 Minuten vor Schluss ein missglückter Querpass im eigenen Strafraum zum Ausgleich.

Ab nun drückte Oberrad weiter, aber sowohl die immer wieder früh rauslaufende Nr. 1 von Makkabi, Can’s Abwehraktionen im Stil eines Martin Hinteregger’s und eine mit Mann und Maus verteidigende Mannschaft sorgten dafür, dass kein weiterer Treffer fiel. Fast mit dem Abpfiff hatte Makkabi sogar noch die Möglichkeit zum Siegtreffer. Doch diese aller letzte Chance blieb ungenutzt. So trennten sich die beiden Mannschaft leistungsgerecht – über die Gesamtspielzeit betrachtet – mit 2:2.

Stärkste Saisonleistung bisher. Nun heißt es regenerieren, trainieren und dann am kommenden Samstag zum nächsten Auswärtsspiel nach Niederrad.

Translate »