B3 mit klarem 6:1 bei VfL Germania 1894 II am Sonntag, den 7.11.2021

Ohne größere Probleme gelang der B3 der nächste deutliche Auswärtserfolg, diesmal bei Germania 1894. Die B3 zeigte über weite Strecken den reiferen Spielaufbau, verbunden mit einer deutlich besseren Ballkontrolle. Gefühlte siebzig Prozent Ballbesitz über die gesamte Partie waren ein Indiz für die Überlegenheit. Die erste Ecke gab es bereits in der 1. Minute, allerdings resultierte daraus auch der Gegentreffer, nach einem Konter von Germania. Lasse war an der Mittellinie der Ball unter der Sohle durchgerutscht, so dass ein Germanier frei auf das Tor zulaufen konnte, Nikolai im Tor ausspielte und sicher einschob. Dies sollte allerdings der einzige Fehler bleiben. In der Folge stand die Abwehr mit Louis, Jakob, Lasse und Julian sehr gut. So auch bei einer Ecke von Germania, die zu einem Konter der B3 führte. Über Florian und Joshua wurde der Ball schnell nach vorne getragen und von Florian dann sicher zum Ausgleich verwertet (11.). Danach gab es reichlich Chancen für die B3 und es war nur eine Frage der Zeit, wann der Führungstreffer fallen sollte. Dieser fiel dann in der 25. Minute nach einer Ecke von Aulis. Jakob war völlig frei im Strafraum und sein Versuch konnte vom Torwart nur unglücklich ins eigene Tor gelenkt werden. Weiter ging es mit aussichtsreichen Versuchen von Malik ans Außennetz (27.), Joshua aus der Drehung direkt auf den Torwart (29.), Philipps Schuss von der Strafraumkante, der zur Ecke gekürt wurde (32.) und Aulis‘ Schuss, sowie Joshuas Nachschuss (39.), die beide abgewehrt wurden. Die Führung hätte also durchaus höher sein können. Germania war in dieser Phase nur mit zwei Freistößen sehr gefährlich. Den ersten hielt Nikolai sehr stark (20.) und der zweite landete an der Latte (30.). Direkt mit dem Halbzeitpfiff dann aber doch das 3:1. Über Aulis lief der Ball schnell nach vorne und seinen Pass auf Joshua verwertete dieser souverän.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, auch wenn die B3 nicht mehr so zwingend war. Wirkliche Chancen für Germania gab es allerdings in der zweiten Halbzeit nur eine, die von Nikolai geklärt werden konnte (56.). Bereits in der 48. Minute hatte Joshua nach feinem Pass in die Schnittstelle durch Luciano auf 4:1 erhöht. Das 5:1 erzielte Philipp mit einem Weitschuss (60.). Weitere Gelegenheiten gab es für Florian per Freistoß (66.), Toni (67.) und Luciano (68.), die jeweils per Weitschuss knapp scheiterten. Nachdem Joshua freistehend am Torwart scheiterte (70.), war es dann Florian vorbehalten, den 6:1 Endstand zu erzielen. Sein Freistoß aus ca. 25 Metern drehte sich über die Mauer und schlug, nicht unbedingt unhaltbar, oben rechts im Tor ein.

Nächste Woche geht es gegen SV 1894 Sachsenhausen, gegen die es bisher die einzige Saisonniederlage gab. Um die Chance auf die Meisterschaft zu erhalten, müssen dann, anders als im Hinspiel, sich ergebene Chancen besser verwertet werden.

Es spielten: Aulis, Florian, Ilyas, Julian, Lasse, Levi, Louis, Luciano, Jakob, Malik, Mathias, Nikolai, Philipp und Toni.

Translate »