2007er (D1) dominieren Manchester United (4:2)

Beim internationalen Elite-Turnier in Wermelskirchen spielte unsere U13 Tiki-Taka (und mehr) mit den absoluten Top-Teams in Europa.

Was sich bereits in den letzten Wochen andeutete, wurde erneut bestätigt: Makkabi Frankfurt schlägt sich mit einer eigenen Spielphilosophie überragend und spielt den schönsten (Ballbesitz-) Fussball.

Wo sich viele NLZs auf ihre Top-Talente und deren physische Kraft oder überragende Fähigkeiten im Dribbling stützen, spielt Makkabi mannschaftlich geschlossen in einer eigenen Liga was Ballkontrolle, schnelles Passspiel und den Einsatz des Tor-Spielers angeht.

Mit allergrößtem Risiko teilweise auch Zentimeter vor dem eigenen Tor schafften es unsere 2007er erneut am Besten, große Räume und ständige Anspielmöglichkeiten für unser schnelles Umschaltsspiel zu schaffen.

Mit dominantem Spiel und dieser, von allen Seiten gelobten Spielphilosophie, erreichte das Team einige überragende Ergebnisse und einen weiteren Meilenstein für die Jugendabteilung von Makkabi Frankfurt: Manchester United (U13) wurde mit einem dominanten Auftritt mit 4:2 geschlagen. …und direkt zum Leistungsvergleich zu Manchester United eingeladen!!!

Ein Auszug aus den überragenden Ergebnissen:

Makkabi – KV Kortrijk (Belgien, 1. Liga) 7:1
Makkabi – Leicester City 3:1
Makkabi – Manchester United 4:2 (!)

oder auch 98% Ballbesitz (in der Halle!) gegen amitionierte Teams wie KV Kortrijk (1. belgische Liga, 7:1), Tennis Borussia Berlin oder SG Rosenhöhe Offenbach (3:0).

Sensationell erreichte unser wachsender Stadtteilverein den 5. Platz nach einer extrem unglücklichen 0:1 Niederlage im K.O.-Spiel gegen unsere Freunde von Borussia Mönchengladbach.

Auch hier wählte ein extrem starkes Team aus einem NLZ eine defensive Strategie gegen unsere Passmaschine und wie auf diesem Top-Niveau üblich, entschieden kleine Fehler bei unseren Torabschlüssen und im Passspiel das Spiel. Aber auch hier hatten unsere ungescouteten Spieler 70% Ballbesitz!!!

Zu diesem Zeitpunkt bereits ausgeschieden waren Inter Mailand, Manchester United (gegen Makkabi), Deportivo La Coruña, Rapid Wien (gegen Makkabi), Leicester City (gegen Makkabi), Cristal Palace, Stoke City und aus Deutschland: Bayer Leverkusen, Hannover 96, MSV Duisburg, TB Berlin, Kickers Offenbach, Wehen-Wiesbaden, etc.

Die Glückwünsche gelten unseren mutigen Spielern, die einen ganz großen Eindruck einer eigenen Makkabia-Spielphilosophie in der Halle bei diesem Mammut-Turnier mit 32 Top-Teams aus ganz Europa hinterliessen!

Wo andere sich, begünstigt durch (leider wieder einmal) schwache Schiedsrichter, zu wilden Grätschen und ständigem Nachtreten oder rüden Fouls hinreissen liessen, spielten unsere 2007er ohne viele Zweikämpfe, sehr kräfteschonend und ohne „Ringkämpfe“ an der Rundumbande.

Ein weiterer auf allen Ebenen gelungener Auftritt unseres Leistungsteams D1!

Attachment

Translate »