Zweiter Saisonsieg der G1 in Niederrad

02.10.21, 09:00 TSG Niederrad 1898 – Makkabi Frankfurt

Mateo eröffnet den Torreigen – entfesselte Makkabäer demontieren Niederrad schon zur Pause

Makkabi hat seinen zweiten Saisonsieg eingefahren und dabei die TSG Niederrad demontiert. Am Ende stand ein rekordverdächtiger Sieg.

Das Trainerduo Senay und Günni musste im Vergleich zum Unentschieden bei Oberrad ein paar Wechsel vornehmen. Die erste Chance des Spiels hatte nach wenigen Sekunden die TSG. Der Gegner stand vor dem Tor sträflich frei, köpfte die Kugel aus kurzer Distanz aber drüber. Dies sollte die letzte Chance für Niederrad bleiben. Von da an organisierten Moritz (1. Halbzeit) und Lian (2. Halbzeit) die Abwehr mustergültig und mahnten dabei immer wieder die Positionstreue aller Mitspieler an. Von dem kleinen Schreckmoment erholten sich die Gäste jedoch schnell, denn Makkabi nutzte die ersten drei Chancen. Mateo schloss zunächst einen Konter nach langem Sololauf mustergültig zum 1:0 ab. Kurze Zeit später legte Jakob nach Paul‘s Flanke per Kopf zum 2:0 nach, dann war es Kapitän Can, der aus kurzer Distanz zum 3:0 abstaubte. Carlos legte nach einer Ecke auch noch nach, so dass es bereits nach kurzer Zeit 4:0 stand. Wer aber nun dachte, dass das Team nachlassen würde, sah sich getäuscht. Jakob (1x), Ilay (1x), Mateo (1x), Can (2x), Carlos (2x) schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 11:0 hoch.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Gäste nahtlos an die Leistung in der ersten Hälfte an. Für die weiteren acht Tore sorgten Can, Carlos, Ruven, Ben und Julius. Nach dem 19:0 suchte Makkabi noch mehrmals den Weg nach vorne, nah aber spätestens der 35. Minute ein paar Gänge raus. Die TSG hingegen ergab sich ihrem Schicksal und war auf Vermeidung weiterer Fehler konzentriert, weshalb das Spiel letztlich ausplätscherte.

Weiter geht es für Makkabi am Samstag (9 Uhr) mit einem Heimspiel gegen VfL Germania 1894.

Attachment

Translate »