U17 MIT MEISTERSCHAFT IN DER KREISLIGA FRANKFURT

Samstag, der 1. Juni, war der Tag an dem die B1 von Makkabi die Meisterschaft gegen BSC SW 1919 mit einem Unentschieden klarmachen konnte.

Zu Beginn dominiert Makkabi das Spiel kommt aber zu keinen nennenswerten Torchancen. Im Gegenzug zur Dominanz Makkabis kam eine Druckphase von BSC. Auch nachdem Kapitän Jon Ardinast einen Ball mit dem Kopf von der Linie köpfte, konnte die B1 sich nicht aufrütteln. Durch einen Freistoß ging BSC kurz danach in Führung. Nicht zwei Minuten später folgte das 0:2 aus der Sicht von Makkabi. In den nächsten fünf Minuten kriegte die B1 sowohl eine Zeitstrafe als auch das 0:3. Nichts sah nach Meisterschaftsfeier aus. Kurz vor der Halbzeit lieferte Michi einen Lichtblick, indem er das 1:3 köpfte. Die Kabine wurde mit einem erneuten Makkabi-Chai verlassen.Die B1 zeigte sich von einer vollkommen anderen Seite, der Seite, die sie zu einer Meisterschaftsmannschaft macht. Die Mannschaft zeigte in der zweiten Halbzeit einen sehr starken Charakter. Yassin Laghchioua machte zehn Minuten nach Wiederanpfiff das 2:3. Jetzt war Makkabi nur noch ein Tor von der Meisterschaft entfernt. Makkabi erhöhte den Druck weiter und die Vielzahl der Torchancen für Makkabi stieg. Und endlich machte Oscar Schuller das 3:3, was der B1 die Meisterschaft garantiert, nach einem genialen Pass von Mohamed El Allaoui.

So wurde die B1 nach einer Saison von harter Arbeit mit dem verdienten Preis belohnt: Die Meisterschaft.

Text: Spieler der U17, Oscar Schuller

Weitere Beiträge

Endlich wieder: Tag des Mädchenfußballs am Sonntag, 23. Juni 2024

Anmeldung zur 9. Backgammon Night am 25. Mai 2024

Ein Tag des Miteinanders beim hessischen Aktionstag „Tennis für Alle“ 2024

Translate »