U12: Mit verbesserter Vor- sowie Einstellung einen Punkt ergattert

VfR Bockenheim – TuS Makkabi Frankfurt D2/U12 2:2 (1:0)

Zum „Auswärtsspiel“ beim VfR Bockenheim gingen wir mit folgendem Kader an den Start: 

Ali (TW), Cem, Emil, Jakob, Joni, Kuba, Leeland, Lenny, Liad, Lucas, Magnus und Noa.

Direkt vom Anstoß – der wegen Verspätung des Schiedsrichters fast eine Viertelstunde nach dem angesetzten Spielbeginn stattfand – weg traten unsere Kids mit einer ganz anderen Körperspannung auf als noch letzte Woche. In der 4. Minute setzte Lucas ein erstes Ausrufezeichen mit einem hohen Schuss aufs Tor, den der Bockenheimer Torwart mit Mühe zur Ecke klären konnte. Auf holprigem Rasen (womit das für uns fast ein Heimspiel war!) „zelteten“ unsere Kids die nächsten 20 Minuten in der gegnerischen Hälfte. Mit gutem Zusammenspiel kamen wir zu insgesamt mehr als einem Dutzend Schüsse (u.a. Cem, Kuba, Leeland, Liad) aufs Tor allein in der ersten Hälfte. Die dicksten Gelegenheiten hatte Emil in der 20. Minute sowie nach toller Vorarbeit durch Lucas und Liad in der 26. Minute; beide Male rettete der gegnerische Torwart. 

Was wir mit über 12 Schüssen nicht fertig brachten, schafften die Gastgeber mit einen einzigen: Zwei Minuten vor der Halbzeitpause hebelte ein langer Ball unsere aufgerückte Abwehr aus, und Nolan schoss die Kugel überlegt am bisher beschäftigungslosen Ali vorbei zum 1:0. Wir standen kurz unter Schock, was der Gegner mit der nächsten Aktion fast ausgenutzt hätte.  

Bei einsetzendem Regen machten wir Anfang der zweiten Halbzeit dort weiter, wo wir vorm Gegentor aufgehört hatten. Fünf Minuten später verwandelte Kuba einen Abpraller nach einem Schuss von Emil zum längst überfälligen Ausgleich. In der 42. Minute flankte Liad von rechts butterweich in die Mitte, wo eben dieser Kuba mit einer Willenskraft, die von der Seitenlinie aus gut sichtbar war, den Ball unmissverständlich ins Tor hämmerte. Eine Minute später musste Lenny auf der Torlinie retten, nachdem ein Bockenheimer den Ball rechts an Ali vorbeigespielt hatte.

Wir blieben überlegen, ohne jedoch weitere große Torchancen zu erarbeiten. Und so kam der VfR aus dem Nichts durch eine schnöde Standardsituation zum Ausgleich: eine Ecke von rechts bugsierte ein Bockenheimer spieler am verdutzten Ali vorbei ins Tor (53.)! Wir konnten jedoch schnell die Stabilität in der Hintermannschaft wiederherstellen und drängten in den letzten Minuten gegen mauernde Hausherren.

Gerade als am Ende der einminütigen Nachspielzeit Kuba freigespielt wurde und dabei war, allein auf den Torwart zuzulaufen, pfiff der Schiedsrichter die Begegnung mitten im Angriff ab. Sicherlich nach strenger Auslegung regelkonform, aber es wäre nachvollziehbarer gewesen, entweder vor dem Ballgewinn abzupfeifen oder aber abzuwarten, bis der Angriff zu Ende gespielt wurde. So hinterließ der Zeitpunkt des Abpfiffs bei uns einen, sagen wir mal, sehr faden Nachgeschmack.

Nichtsdestotrotz haben unsere Kids eine sehr gute Reaktion auf die Niederlage der vergangenen Woche gezeigt. Nur die wucherhafte Chancenauswertung hinderte uns daran, mit einem Sieg weg von den Abstiegsrängen zu kommen. 

Das für den 3. November angesetzte Spiel gegen den SV Heddernheim ist den Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen.
Neuer Termin für das Spiel beim SV Heddernheim:
Mittwoch, 13. November 2019, um 18 Uhr.

Damit treten wir am Sonntag, dem 10. November 2019 zum dritten Mal in Folge auswärts an, diesmal bei der „Zweitvertretung“ von Rot-Weiß Frankfurt. Ausschlafen ist für die Kids dringend angesagt; Anstoß auf dem Kunstrasenplatz neben dem Stadion am Brentanobad ist um 9.00 Uhr.

 

Translate »