Starkes Comeback der U18 I – mit unglücklichem Ausgang

Zum Auftakt der Rückrunde der diesjährigen U18-Oberligasaison traf Makkabi zuhause im Stadtderby auf die Mannschaft von Eintracht Frankfurt. Zu diesem Spiel kehrten nach überstandener Verletzung einige Spieler zurück in den Kader.

Makkabi startete mit enormer Konzentration ins Spiel und erarbeitete sich in den ersten Minuten direkt eine 6-Punkte Führung, ehe auch Frankfurt besser ins Spiel fand und in der Offensive erfolgreicher abschloss. Trotz des guten Starts lag Makkabi nach dem ersten Durchgang mit 14:18 zurück. Hier zeigte sich bereits, dass das Spiel ein sehr intensives Match werden würde und gute Chancen bestünden, dass sich erst kurz vor dem Ende entscheiden würde, wer aus diesem Spiel als Sieger hervorgeht. Das zweite Viertel war dann weiterhin ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Makkabi egalisierte zu Beginn des Viertels den Rückstand und konnte zwischendurch selbst in Führung gehen, ehe dann ein 7:0 Lauf der Gegner in den letzten zwei Minuten des Viertels den Rückstand auf 28:36 zur Halbzeit hochschraubte.

Nach der Halbzeitpause setzte sich das Spiel wie zuvor in den ersten beiden Vierteln weiter fort: Es gab kleine Scoring Runs, intensive Verteidigung und gut herausgespielte offensive Abschlüsse auf beiden Seiten. Nur durch einen Dreipunktewurf der Gegner kurz vor Ende des dritten Viertels erhöhte sich der Rückstand auf 49:60 vor Beginn des letzten Durchgangs. Und dieser sollte es in sich haben. Makkabi lag in der 33. Spielminute noch mit 53:69 zurück, zeigte sich aber nicht gewillt aufzugeben, sondern unternahm noch mal einen letzten Push, um den Rückstand zu verkürzen. Durch einen 15 zu 3 Lauf in den folgenden fünf Spielminuten, welcher aus kompromissloser Defensivarbeit und kaltschnäuziger Offensive resultierte, und dem Momentum auf eigener Seite kam Makkabi wieder bis auf vier Punkte heran. In der letzten Spielminute verwandelte die Eintracht zunächst einen von zwei Freiwürfen, um auf fünf Punkte zu erhöhen. Zwei schnelle und erfolgreiche Abschlüsse brachten Makkabi zum Stand von 72:73 wieder ganz nah heran. Beim Einwurf nach einer Auszeit des Gegners brachte dieser den Ball ins Spiel, doch um den letzten Abschluss zu haben, foulte Makkabi den Spieler mit Ball, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm! So konnte sich die Eintracht zunächst befreien und traf mit Ablauf der Shot-clock einen Dreipunktewurf zum Stand von 72:76 wenige Sekunden vor Schluss. Makkabi kam aus der Auszeit und verkürzte mit Ablauf der Spielzeit durch einen Dreipunktewurf auf 75:76, die unglückliche Niederlage war damit jedoch besiegelt.

Am kommenden Wochenende findet der letzte Saisonspieltag des Jahres statt, wobei Makkabi auswärts in Gießen antritt (Samstag, 14.12.2019, 16:00, Sporthalle Gießen-Ost).

Wir freuen uns über jeden Zuschauer!

Makkabi Chai

Translate »