Spring Break Camp

 

Wenn die Ferienzeit beginnt, füllen unsere jungen Basketballer die Halle der Jüdischen Gemeinde, um einen einwöchigen Crash-Kurs in Sachen Basketball zu bekommen, an eigenen Fertigkeiten zu feilen und Spaß mit Freunden zu haben. Leider waren unsere Möglichkeiten diesmal Corona-bedingt stark begrenzt. Das zugelassene Hygienekonzept beschränkte die Anzahl der Teilnehmer sehr, konnte aber dem Willen Anwesender einen Basketball in die Hand zu nehmen keinen Abbruch tun.

Wir als Veranstalter fanden es äußerst wichtig, die Kontinuität unserer Camps zu bewahren und Kindern und Jugendlichen eine Freizeitbeschäftigung in den Ferien anzubieten. Ein abwechslungsreiches Programm unter den gegebenen Umständen war natürlich eine Herausforderung für das jeweilige Trainergespann in der ersten und in der zweiten Woche. Wo ein Wille ist, ist aber auch ein Weg und so baute man alle Trainingsschwerpunkte sukzessive von Tag zu Tag auf. Die Spieler bemühten sich und nahmen hoffentlich den einen oder anderen Trick ich ihr jeweiliges Repertoire auf. Es bleibt zu hoffen, dass wir im Sommercamp wieder viel mehr Teilnehmer begrüßen dürfen.

– Georg Chernyak, Anton Chervinsky, Emilio Mielke und Gerschom Nseka (Trainer)

Translate »