Souveräner Start auf der Berte in die zweite Saisonhälfte

Spielbericht TuS Makkabi Frankfurt gegen FFC Olympia 07, 06.11.2021

Kader: Lian, Jonathan, Tomke, Kuba, Uros, David, Matej, Kaan, Davide, Cem, Noa, Niels, Julius, Diego, Constantin, Emil

Anders als im Oberhaus wird hier und heute die Rückrunde eingeleitet. Um die selbstgesteckten Ziele für diese Saison zu erreichen, gilt es, Gas zu geben und nach den letzten beiden, sagen wir noch Potenzial bietenden Partien eine Schippe drauf zu legen. Die zweite Hälfte der Spielzeit startet bei schönem Herbstwetter zu Hause, lediglich im feuchten November tendiert das hauseigene Grün bisweilen und leider ins Ackerfarbige.

Es geht lo… und er ist drin. Hoppla, was war denn das? Im gefühlt ersten Ansturm steckt Emil auf der linken Seite quer auf Kaan durch. Dieser überrascht und -rumpelt den Torwart der Gäste, 1:0. Uns ist es recht! In den kommenden Minuten rütteln sich auch die Olympioniken wach und fordern erst Jonathan, dann Kuba, die aber hinten beide souverän und sicher klären. Im Gegenzug erobert Matej am Mittelkreis das Leder und bringt den gelbgewandeten Keeper gehörig in Bedrängnis und Länge. Die Partie pendelt dann die erste Hälfte unaufgeregt hin und her. Erwähnt kann werden, dass kurz vor der Pause Kaan derart robust in der Konterbewegung gestoppt wird, dass die dafür gezeigte gelbe Karte selbst von Olympia klaglos akzeptiert wird. Auch Tomke muss einstecken, wird er in der Mauer stehend bei einem Freistoss – wenn auch sicherlich unabsichtlich – an der Hand voll getroffen und geht ab der Pause auf die Bank. In einem der letzten Spielzüge vor dem Seitenwechsel streckt sich Lian bemerkenswert rückwärts laufend und verhindert so den Anschlusstreffer.

Nach dem Kabinengang startet erneut Emil forsch über die linke Seite und weckt direkt Begehrlichkeiten. Auf einen Treffer müssen sich aber alle noch eine knappe Viertelstunde gedulden – doch das lohnt sich. Matej gibt von rechts einen Freistoß präzise in den Sechzehner. Kuba steht am zweiten Pfosten parat, nimmt grandios volley an und netzt mit links ins rechte obere Eck unhaltbar ein, 2:0. Es folgen wieder ein paar unaufgeregte Minuten, in denen allerdings vor allem David im Mittelfeld ordentlich was ‚wegschafft‘. In der Schlussphase wird das Bemühen nochmals von Erfolg gekrönt: Constantin führt die Ecke kurz und für die Gegner schlecht abschätzbar aus, so dass wieder der heutige Flankengott Matej zum Einsatz kommt. Diego nimmt sein Zuspiel in der Mitte per Kopf ab und erhöht auf den Endstand von 3:0.

Gut, habt Ihr das heute gemacht – Gratulation. Souverän habt Ihr das Spiel die ganze Zeit in der Hand gehabt, was sich im Ergebnis und drei verdienten Punkten widerspiegelt. Einzig hättet Ihr Euch noch öfter belohnen und mehr knipsen können. Da nehmt Euch für die kommenden Spiele mehr Anspielbarkeit, mehr Druck und Breite im Sturm und mehr Aufenthalt und Drang in der Box vor. Dann klappt es bestimmt und wir freuen uns noch mehr aufs Zuschauen!

Attachment

Translate »