Schnelle Ballwechsel der F1 gegen den SC Riedberg

Erstes Liga-Heimspiel des Jahres 2023 der Makkabi F1. Makkabi startet mit viel Ballbesitz und Aktivität, allerdings mit gewisser Unordnung im Aufbau. Erster Gegentreffer aus dem Nichts nach fahrlässigem Ballverlust in der Abwehr zum 0:1. Makkabi aber relativ unbeeindruckt im Bemühen, das Spiel unter Kontrolle zu bringen, verschiedene gute Offensivaktionen und Abschlussversuche durch Can, Jakob, Lennart, Milan. Der Ausgleich wäre überfällig, die Angriffe werden allerdings nicht konsequent zu Ende gespielt. Der Gegner steht tief und kompakt und Makkabi fehlt die Durchschlagskraft im Abschluss. Wieder ein etwas zu leichter Ballverlust im Mittelfeld und gefährlicher Konter des Gegners – Riesenparade Theo. Direkt danach noch einmal stark gehalten. Wieder Angriff Riedberg, fehlende Ordnung und Konsequenz in der Defensive, jetzt leider das Gegentor zum 0:2. Makkabi macht es dem Gegner deutlich zu leicht. Halbzeit.

Makkabi startet mit veränderter Aufstellung und deutlich mehr Biss in die zweite Hälfte. Effektives Pressing, mehr Ballsicherheit, schnellerer Angriffsfussball mit Zug zum Tor. Hoher Ballgewinn Lennnart, Pass quer auf Yannis, der wird noch geblockt, aber Henri gewinnt den zweiten Ball, Schuss zum 1:2 Anschlusstreffer. Zwei weitere gute Gelegenheiten Makkabi, leider ohne Erfolg. Angriff Riedberg abgefangen, starkes Umschalten Makkabi – Omar von hinten links mit langem Pass auf Lennart zentral in die Spitze, der setzt sich gegen zwei Mann durch, 2:2 Ausgleich. Makkabi weiter am Zug. Yannis schneller Lauf über rechts, Ablage in den Rückraum auf Lennart, Schuss geblockt, Jakob mit Ballgewinn und Nachschuss zum 3:2. Spiel erfolgreich gedreht. Starke Aktion Lennart nach Ecke, Schuss von halbrechts gehalten. Weitere Chancen über Yannis, Torwart hält, hoher Ballgewinn Jakob, der legt für Henri in den Rückraum, Schuss ebenso pariert. Makkabi weiter mit guten Ballgewinnen und Abschlussgelegenheiten durch Henri und Yannis, der Gegner bleibt dank solider Torwartleistung im Spiel. Dann eine letzte Fahrlässigkeit in der Makkabi-Abwehr, die zum späten 3:3 Ausgleich führt. Abpfiff.

Hier war deutlich mehr drin gegen einen eigentlich klar unterlegenen Gegner – wenn man denn konsequent und mit der richtigen Anspannung spielt. Fahrlässigkeit vorne und hinten führt zu einem unnötigen Rückstand zur Pause. In einer starken zweiten Halbzeit mit solider Moral und Körpersprache sowie knackigen Toren zur eigenen Führung, aber der Ausgleich im letzten Moment nach einer unachtsamen Defensivaktion. Hier war eigentlich ein deutlicher Sieg drin. Makkabi Chai!

Weitere Beiträge

Ausgewählte Topspiele für das Wochenende 22. und 23. Juni 2024

Noch größer, noch besser: Das Makkabi Sommerfest 2024

Großartige Erfolge bei der Billard-Hessenmeisterschaft

Translate »