Pflichtaufgabe erfüllt – dritter Rückrundensieg in Folge

Zur Abwechslung durften wir wieder samstags ran. Diesmal waren wir bei der SG Riederwald zu Gast.

Unser Kader:

Lian kehrte ins Tor zurück. Vor ihr: Cem, Emil, Jakob, Joni, Kuba, Leeland, Liad, Lucas, Noa und Oskar.

Mit einer massierten Deckung versuchte unser Gegner, uns mit aller Macht vom Tor zu halten. Dies gelang den Gastgebern zunächst viel, viel besser als im Hinspiel. In den ersten Minuten hatten die Riederwälder auch die erste Chance – oben drüber! Wir konnten aber unsererseits durch Kuba (Außennetz), Leeland (knapp drüber) und Emil (auf Torwart geschossen) unsere ersten Annäherungen ans Tor verzeichnen. Bei der gefährlichsten Torchance der ersten Halbzeit für die Gastgeber lenkte Lian einen Freistoß geschickt über die Latte. 

Wir taten uns in der ersten Halbzeit sehr schwer, mehrere zusammenhängende Pässe zu spielen. Bisweilen sah die Begegnung eher nach dem 1970-Jahre-Computerspiel „Pong“ als nach geordnetem Fußball aus. Sofern wir allerdings unsere Pässe sauber spielten, kamen wir zwangsläufig in den gegnerischen Strafraum. So über Joni, Emil und Kuba z.B.; ein Abwehrspieler konnte klären. Ein verunglückter Schuss von Jakob landete vor die Füße von Leeland, dessen Schuss vom Torwart gehalten wurde. Mit der Pike zielte Emil kurz vor der Halbzeit knapp links am gegnerischen Gehäuse vorbei.

Im zweiten Abschnitt agierten wir druckvoller. Da wir inzwischen uns darauf auf kurze, flache Zuspiele besannen, wurden wir gefährlicher. Der auf rechts durchgebrochene Liad, der sogar selbst hätte abschließen können, hatte ein Auge für den mitgelaufenen Kuba. Dieser zögerte leider eine Millisekunde zu lange; der Schuss wurde abgeblockt. 

In der 37. Minute dann die überfällige Führung: nach einer schönen Kombination ließ Oskar mit einem präzisen Flachschuss in die rechte Ecke dem Riederwälder Keeper keine Chance. 

Bis zu diesem Zeitpunkt konnten die Gastgeber, wenn überhaupt, nur über Standardsituationen Torchancen kreieren. Ein strammer Schuss im Anschluss an einem Eckball flog oben links haarscharf am Tor vorbei. Fast direkt im Anschluss das 2:0 für uns: über Oskar und Kuba auf links gelang der Ball zu Leeland, der mit dem rechten Außenrist vollendete (40. Minute). Nach einer weiteren Ecke der Gastgeber kam die Nr. 10 direkt vor unserem Tor an den Ball, konnte aber keinen kontrollierten Schuss abgeben – eine leichte Beute für Lian. 

Zwischendurch passierte uns, was im Fernsehen regelmäßig ausgeblendet wird: die Partie musste wegen eines „Flitzers“ unterbrochen werden! Es handelte sich hierbei allerdings um ein – absolut vollständig bekleidetes – kleines Kind, welches den direkten Weg zu den Fußballkäfigen neben dem Platz suchte.  

Unser Dauerdruck zahlte sich in der 49. Minute aus: einen abgefangen gegnerischen Abstoß verwertete Emil zum 3:0 aus unserer Sicht. Nach einem Eckball traf Jakob die Latte. In der 51. Minute „stolperte“ Emil nach intelligentem Zuspiel von Leeland den Ball zum 4:0-Endstand ins Tor. 

Zweimal versuchten die Riederwälder wie im Hinspiel, den Ball nach Anstoß vom Mittelkreis aus direkt aufs Tor zu schießen. Diesmal waren wir darauf besser vorbereitet als noch im Hinspiel, und so blieben die Situationen harmlos.

Mit diesem hart erkämpften, jedoch überaus verdienten Pflichtsieg gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Riederwälder Mannschaft konnten wir im dritten Rückrundenspiel gleich den dritten Sieg in Folge verzeichnen.

Am kommenden Samstag, dem 22. Februar 2020, veranstalten wir ein Hallenturnier im Rahmen des alljährlichen „Budenzaubers“. Ort ist erneut das Haus Nidda am Harheimer Weg in Frankfurt-Bonames. Dort haben wir eine Auswahl der stärksten U12-Teams aus ganz Deutschland bei uns zu Gast. Turnierbeginn ist um 10 Uhr.

Das nächste Punktspiel findet am 1. März 2020 statt. Hierbei kommt es zum Wiedersehen mit dem FFV Sportfreunde 04. Wann und wo das Spiel stattfindet, hängt von der Bespielbarkeit der Plätze an der Bertramswiese ab. Wir halten Sie hierbei auf dem Laufenden; die Informationen zum Spiel werden zudem bei uns auf der Seite bei http://www.fussball.de stets aktualisiert.

Text und Foto: Michael Dear 

 

Attachment

Translate »