Seit 17.01.2022: Veränderte Corona-Regelungen in Frankfurt

Seit dem 17. Januar 2022 gelten in Frankfurt veränderte Corona-Regelungen, die sich auch auf den Sportbereich auswirken. Für den Hallensport und den Einlass in die Innenräume von Sportstätten gilt ab sofort eine 2G-Plus-Regel:

  • Bei Ankunft muss entweder der Nachweis einer vollständigen Corona-Schutzimpfung oder
  • der Nachweis der Genesung (seit mindestens 28 Tagen und nicht älter als drei Monate) sowie
  • ein negativer Testnachweis (Schnelltest; nicht älter als 24 Stunden) unaufgefordert vorgelegt werden.
  • Sollten keine entsprechenden Nachweise vorgelegt werden, ist ein Betreten der Innenräume leider nicht möglich!

Ausnahmen:
Personen, die bereits eine Boosterimpfung erhalten haben sowie Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von der Testpflicht befreit. Außerdem entfallen für die folgenden Personen die Testpflicht:

  • Personen, die genesen und doppelt geimpft sind
  • Personen, die doppelt geimpft und genesen sind
  • Personen, die geimpft, genesen und wieder geimpft sind
  • Frisch doppelt Geimpfte (bis maximal drei Monate, ab dem Tag der Zweitimpfung)
  • Frisch Genesene (maximal drei Monate, ab dem Tag des positiven PCR-Tests)
  • Personen, die genesen und frisch einmal geimpft sind (bis maximal drei Monate, ab dem Tag der Impfung).

Für Schülerinnen und Schüler gilt seit Schulstart das in der Schule angelegte Testheft als Nachweis, auch bei doppelter Impfung bzw. Genesung. Das Testheft gilt auch an den Wochenenden und in Ferien. Außerdem Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztliches Attest notwendig). Hier ist weiterhin ein Antigen-Schnelltest ausreichend.

3G-Regelung für Beschäftigte:
Eine Sonderregelung besteht für Beschäftigte in gedeckten Sportstätten (Innenräume): Unabhängig davon, ob sie angestellt, selbstständig oder ehrenamtlich aktiv sind, gelten für sie die Arbeitsschutzregelungen des Bundes. Vor Betreten der gedeckten Sportstätte müssen sie nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind (3G). Zu dieser Gruppe zählen etwa Trainer, Betreuer, Schiedsrichter und ähnliche Personen. Auch ehrenamtlich Tätige und freiberuflich Beschäftigte fallen unter diese Personengruppe und werden Arbeitnehmern gleichgestellt.

Outdoor-Sportbetrieb:
In ungedeckten Sportstätten dürfen nur geimpfte oder genesene Personen eingelassen werden, sodass hier die 2G-Regel gilt.
Ausnahmen: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztliches Attest notwendig; Eintritt mit Schnelltest).

 

Hier geht’s zur aktuellen Corona-Übersicht des LSBH!

 

Attachment

Translate »