MAKKABI U8 & 1. FC WEISSKIRCHEN ZEIGEN RASSISMUS UND GEWALT DIE ROTE KARTE

Auf Initiative des Gastgebers, dem 1. FC Weißkirchen/Oberursel, fand am vergangenen Samstag ein ganz besonderes Freundschaftsspiel statt. Unter dem Motto „Gegen Gewalt und Rassismus“ trafen die F2 Teams beider Vereine aufeinander um ein deutliches Zeichen zu setzen: Unsere Gesellschaft und insbesondere der Sport darf nicht von Rassisten und rechter Gewalt gespaltet werden!

Selbst unsere F2-Mannschaft als Spiegelbild unserer bunten Gesellschaft, beinhaltet Spieler unterschiedlichster Herkunft, Hautfarbe und Konfession und ist auf und neben dem Platz eine vorbildliche Einheit.

An diesem frostigen jedoch trockenen Samstagvormittag wurde aber auch Fußball gespielt. Unsere blau-weißen Kicker von der Bertramswiese zeigten, wohl der Wechselrotationen geschuldet, zwar keinen schönen Fußball, konnten jedoch am Ende das Spiel deutlich für sich entscheiden. Das Spielergebnis war an diesem Tag jedoch Nebensache.

Einen Riesen-Dank und Lob gehören den Initiatoren dieser grandiosen Veranstaltung vom 1. FC Weißkirchen. Damit sind die Spielereltern sowie vor allem Trainer Thorsten Drewitz für die Mühe, Hingabe und Organisation dieses Vormittags gemeint. Unsere Gesellschaft braucht deutlich mehr Weißkirchener!

Übrigens, alle Einnahmen aus dieser 1,5 stündigen Veranstaltung (über 700 EUR!) gehen an die Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen.

Es spielten (in alphabet. Reihenfolge): Adam (1), Alex (1), Berk, Denis (3), Gil, Lennart, Liav (1), Louis, Luca (3), Nyam, Oscar, Philipp (1), Ray, Taylan (1) und Thiago (1).

Makkabi Chai!

Attachment

Translate »