Makkabi F3 unterliegt unglücklich dem VfR Bockenheim mit 2:4 in einem hochdramatischen Spiel

Bei kaltem Herbstwetter ging es sofort zur Sache und es sollte eine hitzige Partie werden. Nach nur 2 Minuten Spielzeit ging Makkabi nach toller Kombination mit 1:0 in Führung. Im Nachgang entwickelte Bockenheim einen enormem Druck auf das Tor der Mannschaft von der Bertramswiese, dem aber durch großen kämpferischem Einsatz Paroli geboten wurde. Leider viel dann doch noch der Ausgleichstreffer vor dem Halbzeitpfiff. So ging es beim Spielstand von 1:1 in die Kabinen.

Nach der Pause sahen die Zuschauer ein offensives Spiel beider Mannschaften mit vielen Toren, von denen leider ein vermeintliches Tor von Makkabi nicht gegeben wurde. Der Videoschiedsrichter aus Köln schaltete sich nicht ein – schade. Kurz vor Schluss, beim Spielstand von 2:3 wurde es lauter auf den Rängen und es kam zu einer Rudelbildung auf dem Platz nachdem zwei Spieler bei einem Zweikampf in der Luft aneinander geraten sind.

Die erfahrenen Trainer von Makkabi haben die Situation aber wieder und Kontrolle bringen können, so dass es nach kurzer Unterbrechung weiter gehen konnte.

Am Ende kassierte Makkabi das 4:2 nach einem klassischen Konter, just in dem Moment als Makkabi auf den Ausgleich gedrängt hatte. Makkabi versuchte es mit der Brechstange und stand sehr hoch. Lücken in der Abwehr waren die logischen Folgen. Die tolle Leistung der Mannschaft wurde leider nicht mit Punkten belohnt. Die Zuschauer sahen dennoch ein tolles Spiel und kamen auf Ihre Kosten.

Weiter so Makkabi.

Attachment

Translate »