Lichtblick an der „Leuchte 150“ – Punkte bleiben trotzdem im Enkheim

FC Germania Enkheim I – Makkabi D2/U12 4:1 (1:0)

Bei herrlichen spätsommerlichen Bedingungen waren wir beim verlustpunktfreien FC Germania Enkheim zu Gast. Mit folgender Aufstellung traten wir an:

Ali im Tor, davor Cem, Charlie, Diego, Jakob, Joni, Kuba, Leeland (Pflichtspieldebüt bei uns), Lenny, Liad, Lucas und Magnus.

Nach einigen Minuten des Abtastens kamen die Gastgeber zu einem ersten Schuss, der allerdings weit am Tor vorbeiging (6. Spielminute). Nach einem eigenen Abstoß kamen wir hinten in Schwierigkeiten, konnten aber klären. In der 8. Spielminute setzte sich Charlie ganz stark in der Mitte durch; sein Schuss prallte vom Lattenkreuz zurück ins Feld. Eine Minute später erschien ein Enkheimer Spieler allein vor Ali, der stark hielt. Leider war dieser in der 10. Spielminute später machtlos, als nach einem Ballverlust im Mittelfeld die Nr. 7 des Heimteams einen Weitschuss unhaltbar ins rechte obere Toreck versenkte. Bei einem weiteren gefährlichen Torschuss sowie einem anschließenden Kopfball war jedoch unser Keeper zur Stelle.

So ab etwa der 18. Spielminute konnten wir uns vom Druck befreien und durch gutes Zusammenspiel uns immer weiter in die gegnerische Hälfte hineinarbeiten. Diego kam rechts gut durch und legte ab auf Leeland – dessen Schuss wurde zur Ecke geklärt. Eine Direktabnahme von Diego nach Pass von Charlie rollte ganz knapp am Tor vorbei (19). Liad kam auch immer besser ins Spiel und konnte sich ein paar Chancen erarbeiten, die jedoch erfolglos waren. Die allerbeste Chance hatten wir allerdings kurz vorm Halbzeitpfiff, als unsere Gastgeber einen Kullerball fast ins eigene Tor gespielt hätten.

Der zweite Abschnitt begann für uns absolut optimal: nach einer präzisen Flanke von Kuba brauchte Diego nur noch den Fuß hinzuhalten – 1:1 (32.)! Auch in den nächsten Minuten gestalteten wir die Begegnung ausgeglichen; nichtsdestotrotz konnte Ali kurz nach dem Ausgleichstreffer gleich zweimal ein fast sicheres Tor verhindern, als vor ihm ein Meer blauer Trikots zu sehen war. Nach einer schönen Kombination über Charlie und Kuba köpfte Leeland drüber (39.).

Leider bekamen die Hausherren Oberwasser, wobei wir ihnen viel zu viel Platz ließen, gerade im Mittelfeld. Die Quittung bekamen wir in der 45. Minute. Einen Weitschuss, bei dem das Flattern des Balls selbst von der Tribüne aus zu sehen war, konnte Ali nur nach vorne abklatschen; den Abpraller verwandelte die Nr. 6. Kurz darauf musste Lenny für den geschlagenen Ali auf der Linie retten. Mit einem direkt verwandelten Freistoß erhöhte die Nr. 10 der Gastgeber in der 47. Minute auf 3:1. Fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit kam der Ball nach einem eigenen Abstoß postwendend zurück; die Flanke von rechts nickte ein gut und gerne einen Kopf größerer Enkheimer mühelos zum 4:1 ein. Weitere Chancen der Gastgeber, das Ergebnis zu erhöhen, blieben bis in die Nachspielzeit inklusive ungenutzt.

Fazit: auch solche Spiele gehören zum „Lehrgeld“. Zwar haben wir uns gegenüber letzter Woche verbessert gezeigt (unser Team bekam sogar Lob seitens der Gegner), unsere Kids müssen aber noch eine Schippe drauflegen, um weg von der Abstiegszone zu kommen. Der FC Germania Enkheim grüßt dagegen weiterhin die Tabelle von oben und setzt den Marsch Richtung Aufstiegsrunde zur Gruppenliga fort.

Die nächste Chance, den ersehnten ersten Sieg der Saison zu feiern, gibt es am kommenden Sonntag, dem 22. September 2019; an diesem Tag ist der FFC Olympia 07 bei uns zu Gast. Anstoß, wie bei den meisten Heimspielen dieser Saison, ist erneut um 10.30 Uhr. Danach ruht der Pflichtspielbetrieb schulferienbedingt einige Woche lang.

Text und Foto: Michael Dear

Attachment

Translate »