Jeder darf mal (Herren 3)

Gegen stark dezimierte Sulzbacher, fand Makkabis Dritte schnell ins Spiel, doch die
Gastgeber konterten mit erfolgreichen Dreiern und hielten sich damit auf Schlagdistanz. Eine
rechtzeitige Auszeit und defensive Umstellung brachte Anfang des dritten Viertels die
endgültige Entscheidung. Ohne große Probleme beendeten die Aufsteiger aus Frankfurt die
letzten 19 Minuten mit einem 43-18 Lauf und sicherten sich den absolut verdienten 82-54
Auswärtserfolg. Jeder Makkabäer bekam ausreichend Spielzeit, um sich schon auf das
bevorstehende Duell daheim gegen Neu Isenburg einzustimmen.

Weitere Beiträge

Für eine höhere Lebensqualität: Feldenkrais bei Makkabi Frankfurt

Ausgewählte Topspiele für das Wochenende 13. und 14. April 2024

Hatha Yoga Flow ab Donnerstag, 25. April im Jüdischen Museum Frankfurt

Translate »