Großer Kampf gegen Titelanwärter am Ende leider nicht belohnt!

Am vergangenen Spieltag der Kreisliga B West empfing Makkabis 4. Herrenmannschaft die zweite Mannschaft des TV Idstein zum vorletzten Heimspiel dieser Saison. Mit einem kleinen Kader von insgesamt nur sieben jungen Spielern trat man gegen einen Aufstiegsaspiranten an, der mit einem nahezu voll besetzten, älteren und erfahreneren Kader angereist war.

Makkabi eröffnete die Punktejagd mit einem schnellen 5:0 Lauf in den ersten zwei Minuten, eher Idstein offensiv gefährlicher wurde, Makkabi offensiv zu einfallslos sowie defensiv zu zögerlich und langsam agierte. In der Folge erspielte sich Idstein durch einen 9:28 Lauf aus Sicht Makkabis eine zweistellige Führung nach dem ersten Viertel (14:28). Dieser Trend des ersten Viertels setzte sich auch im zweiten Durchgang weiter fort, sodass Makkabi zwischenzeitlich einem Rückstand von 21 Zählern hinterherlief, ehe man den Rückstand durch einen 8:0 Lauf kurz vor der Halbzeitpause auf 13 Punkte zum Halbzeitstand von 34:47 reduzierte.Nach der Pause entwickelte sich eine ausgeglichenere Partie, in der Makkabi offensiv zielstrebiger agierte und verbesserte defensive Rotationen zeigte. Wie in jeder Partie zeigte Makkabi auch dieses Mal wieder den Willen, den Rückstand zu verkürzen und das Spiel enger zu gestalten.

Mit einem Viertelergebnis von 24:24 und einem Spielstand von 59:71 begann der letzte Durchgang. Durch einen 7:0 Lauf in den ersten drei Minuten dieses Viertels kam Makkabi zunächst bis auf sechs Punkte heran, ehe man drei Minuten vor Ende den Rückstand auf nur noch vier Punkte zum zwischenzeitlichen 73:77 verkürzte und ein Sieg in greifbare Nähe kam. Idstein konterte anschließend mit einem eigenen 5:0 Lauf zum Stand von 73:82, doch auch das hielt Makkabi nicht davon ab, weiter um den Sieg mitzuspielen: durch einen 7:0 Lauf in den folgenden 2 Minuten kam Makkabi in der letzten Spielminute bis auf zwei Punkte heran.

Um den Ball für einen letzten eigenen Angriff zu erhalten, wurde ein gegnerischer Spieler kurz vor Spielende an die Freiwurflinie geschickt. Da dieser nur einen verwandelte, erhielt Makkabi die Chance, mit noch zwei Sekunden Spielzeit den Ausgleich zu erzielen. Ein sauber gespielter Einwurf brachte auch das gewünschte Ergebnis: einen freien 3-Punktewurf, der jedoch leider zu kurz war. Damit war diese knappe Niederlage besiegelt, obwohl Makkabi insgesamt drei Viertel für sich gewinnen konnte. Doch Makkabi hat erneut eine hervorragende Leistung mit einer kurzen Rotation gegen einen erfahrenen und ambitionierten Gegner gezeigt, aus der sich trotz des Ergebnisses ein insgesamt positives Resümee ziehen lässt und die jungen Spieler erneut viele, für die Zukunft wichtige, Erfahrungen sammeln konnten.

Das nächste Saisonspiel bestreitet die 4. Herrenmannschaft nach einer vierwöchigen spielfreien Zeit zum letzten Mal für diese Saison vor heimischem Publikum gegen MTV Kronberg 3 (15.03.2020, 14:00, Jüdisches Gemeindezentrum Frankfurt). Das ganze Team freut sich auch dieses Mal über jeden interessierten Zuschauer!
Translate »