D5: Ein schnelles Spiel auf sehr hohem Niveau in Gießen

Die neue D5 von Makkabi hatte am Wochenende ihr erstes 11er Feld Spiel, 2 mal 35 Minuten, bei TSG Wieseck- D1 Jugend (2007er) im Förderzentrum in Gießen absolviert. 

Direkt einen Tag nach unserem Spiel am Samstag gegen die TSV Schott in Mainz (Verbandsliga Pl. 6) welches wir erfolgreich mit 1:3 für uns entscheiden konnten, ging es direkt am Sonntag nach Gießen. 

Für uns war dies der erste wichtige Gradmesser wenn auch mit einem extrem kleinen Kader von 11 Spielern, plus unserem zweiten Stürmer, für den es nach seinem Mittelhandbruch das erste Spiel war nach seiner 5 wöchigen Verletzungspause war. 

Die erste Hälfte der 1 Halbzeit war geprägt durch ein extrem hohes Tempo, Makkabi hat Wieseck nicht aus Ihrer Spielhälfte kommen lassen. Das Spieler des Förderzentrums waren mehr im eigenen 16er damit beschäftigt eine Angriffswelle nach der anderen abzuwehren somit blieb Wieseck der eigener Spielaufbau verwehrt. In der 10 Minuten zog Wieseck die Notbremse und foulte unseren Stürmer, der als letzter Mann vor dem Torwart stand im 16er. Der Strafstoß wurde zum 1:0 Führungstor verwandelt und war zu dem Zeitpunkt Leistungsgerecht. 

Der Ausgleich zum 1:1 erfolgte über einen langen Ball vom Torwart 5 Minuten später, da Wieseck bis hierher keine Möglichkeit gefunden hatte aus dem Spiel heraus eine echte Torchance zu kreieren. Dennoch war Makkabi weiterhin Spielbestimmend und belohnte sich in der 25 Minute durch einen erneuten Führungstreffe verdient zum 2:1. Kurz vor der Halbzeitpause wurde die Abseitsregel wieder über ein lang geschlagenen Ball auf den Stürmer von Wieseck strapaziert. So sind wir in die Halbzeitpause mit einem Abseitstor bei einem Spielstand von 2:2 gegangen. Der Schiedsrichter war übrigens ein Vater eines Makkabäers. 

Die 2. Halbzeit war geprägt von vielen Unterbrechungen sowie 8 Auswechslungen bei unseren Gastgebern aus Wieseck während wir mit unserem 11er Kader weiter durchspielten. 

Das Spiel wurde jetzt vor allem körperlicher geführt und das hohe Tempo aus der 1 Halbzeit konnte, vor allem wegen dem Spiel am Vortag, von uns nicht mehr gehalten werden. 

Aus einer Freistoß Situation gelang es Wieseck zum ersten Mal in der 45 Minute in Führung gegen Makkabi mit 2:3 zu gehen. Das 2:4 erfolgte dann wieder nach altem Muster über einen langen Ball von Wieseck. Danach kam Makkabi wieder mit einem schön heraus gespielten Anschlusstreffer auf 3:4 heran.  Was folgte war ein konzentrierte Spiel unserer Makkabäer mit einigen Großchancen im 16er der TSG Wieseck. Aber wie so oft im Fußball, wenn Du selber Deine Tore nicht schießt musst Du aufpassen das Du das Spiel am Ende nicht verlierst. Wieseck erhöhte durch ein Konter auf 3:5 und konnte 2 Minuten vor Spielende durch fehlende Aufmerksamkeit noch ein Tor erzielen. Gefühlt ist die 3:6 Niederlage sicher 1-2 Tore zu hoch ausgefallen und spiegelt nicht die spielerische Leistung unserer Makkabäer wieder. 

Fazit: 

Die Leistung, das Tempo und die Moral der Makkabäer war vorbildlich. Man muss das Ergebnis vor folgendem Hintergrund lesen. Makkabi D5 spielt mit einer Kernmannschaft von nur 7 Feldspielern und somit 4 neuen Ergänzungsspielern gegen eine eingespieltes Förder-Team wie Wieseck mit 19 Spielern auf einem 11er Feld und bringt diese derart in Bedrängnis das die erst in der 45 Minute überhaupt in Führung gehen.  Wieseck hat zum Vergleich seit August alle 10 Spiele bisher auf einem 11er Feld absolviert. Für unsere Makkabäer war dies eine Premiere.  

Dieses Spiel ist so ein Fall, bei dem die 3:6 „Niederlage“ weitaus wertvoller ist als ein klarer 3:1 Sieg am Vortag!. Alleine schon wegen den gewonnen Erkenntnissen und der Gewissheit, dass diese Mannschaft auf dem 11er Feld erst noch ihr Potential voll entwickeln wird. 

Wir freuen uns schon jetzt auf das Rückspiel mit einem dann eingespielten Team und ein paar Auswechselspielern die bis dahin weitere Erfahrung auf dem 11er Feld sammeln konnte.

Attachment

Translate »