D3 mit verdientem Heimerfolg gegen SG Praunheim I am Sonntag, den 22.09.2019

Ein sehr überzeugender 6:0 Heimerfolg auf der Berte gelang der D3 gegen Praunheim. Mit einer offensiven 3-3-2 Aufstellung mit zunächst Mateja, Daddy, und Bento in der Abwehr, Lasse, Julian und Can im Mittelfeld sowie Jakob und Fabian im Angriff wollte die D3 Praunheim von Beginn an mit Pressing unter Druck setzen. Die ersten Minuten waren allerdings etwas holprig, einige Unsicherheiten führten dazu, dass Praunheim zunächst unserem Tor näher kam, als gewünscht. Es war Matas im Tor zu verdanken, dass die D3 nicht in Rückstand geriet, als er mit einer großartigen Parade in den Anfangsminuten retten konnte. So kam Praunheim nur zu einigen Eckbällen, die aber verpufften. Ab der 10. Minute zeigte sich aber ein deutliches Übergewicht für die D3. Zwangsläufig dann das 1:0 durch Can (14. Minute), der sich stark durchsetzte. Danach folgte Chance auf Chance: Jakob knapp daneben (15. Minute), Moritz mit Nachschuß knapp vorbei, Mateja an die Latte (20. Minute), Jakob über das Tor (21. Minute) und Can knapp vorbei (26. Minute). Das Tor war entweder vernagelt oder es fehlte die letzte Kaltschnäuzigkeit. Dann aber doch noch ein Doppelschlag vor der Pause: In der 28. Minute war es zunächst Julian zum 2:0 und nur eine Minute später (29. Minute) Mateja zum völlig verdienten 3:0.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich überlegen, allerdings auch mit ebenso vielen vergebenen Torchancen. Allein Jakob hatte Möglichkeiten für zwei Spiele, zielte aber leider zu genau, so dass der Ball entweder knapp rechts, links oder über das Tor ging. Moritz hatte in der 41. Minute mehr Fortune, als es im Strafraum unübersichtlich zuging, wohl auch eine gegnerische Hand im Spiel war, der Torwart Moritz Schuss aber erst hinter der Linie stoppen konnte (4:0). Sehr sicher verwandelte Can auch einen Handelfmeter in der 49. Minute zum 5:0. Das letzte Tor erzielte dann Anis in der 57. Minute mit einem Weitschuss über den überraschten Praunheimer Torwart hinweg. Pech hatte in der Schlussminute Felix (59. Minute), dessen schönen Schuss von der rechten Seite der Torwart halten konnte. Dies war der Schlusspunkt in einer doch recht einseitigen Partie.

Ein verdienter Erfolg, der auch deutlich höher hätte ausfallen können. Nach der Herbstpause wird es gegen den Tabellennachbarn TSG 1951 Ffm sicherlich nicht so leicht werden.

Es spielten: Anis, Bento, Can, Daddy, Fabian, Felix, Jakob, Julian, Lasse, Mateja, Matas und Moritz

Attachment

Translate »