D3 mit erstem Saisonerfolg bei der TSG Niederrad 1898 am Sonntag, den 15.09.2019

Nach zwei Auftaktniederlagen gelang der D3 ein deutlicher 7:2 Auswärtserfolg gegen Niederrad. Von Beginn an war die D3 spielbestimmend und erspielte sich gegen die körperlich unterlegenen Niederrader im 3-4-1 System Gelegenheit um Gelegenheit. Wenn überhaupt der Ball in die Nähe unseres Strafraumes kam, agierte Matas im Tor sehr sicher. In der 13. Minute war es dann Fabian, der mit dem 1:0 den Torreigen eröffnete. Kurz danach fast das nächste Tor, als Julian freistehend knapp am Tor vorbeischoss und Cans Weitschuss vom Torwart gerade zur Ecke geklärt werden konnte. In der 19. Minute dann aber das 2:0: Jakob sah den auf der rechten Seite freistehenden Lasse, der noch zwei, drei Schritte mit dem Ball lief und halbhoch ins linke Eck verwandelte. Nur eine Minute später hätte das nächste Tor fallen müssen, als wieder Lasse völlig frei vor dem Tor auftauche, doch sein Vollspannschuss war zu mittig, so dass der Torwart parieren konnte. Kurz vor der Halbzeit (29. Minute) fiel dann allerdings das hochverdiente 3:0 durch Jakob, der einen feinen Pass von Can in die Tiefe aufnahm und sicher verwandelte. Mit der hochverdienten Führung ging es in die Halbzeit, die bei einer konsequenteren Chancenverwertung auch höher hätte ausfallen können.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste Halbzeit endete. Fabians Kopfball nach Ecke ging nur knapp am Tor vorbei (32. Minute). Wie schnell allerdings Querpässe vor dem Tor und Dribblings im eigenen Strafraum bestraft werden, zeigte sich in der 36. und 38. Minute. In beiden Szenen waren unsere Jungs unachtsam und so gelang Niederrad erst das 1:3 und dann der Anschlusstreffer zum 2:3. In dieser Zeit war von der Souveränität der ersten Halbzeit wenig zu sehen. Im Mittelfeld wurden Bälle schnell abgegeben und ein ruhiger Spielaufbau fand nicht statt. Mehr Ruhe gab dann das 4:2 durch Jakob in der 40. Minute, das fast eine Kopie des dritten Tores war. Can spielte erneut in Höhe des Mittelkreises einen langen Pass auf den durchgestarteten Jakob, der rechts am Torwart vorbei flach einschob. In der Folgezeit gab es immer wieder schöne Kombinationen sowohl über die linke Seite mit Bento und Julian, als auch über die rechte Seite mit Daddy und Moritz. In der Mitte verteilten Clemens und Mateja die Bälle. Zwangsläufig dann der Doppelschlag zum 5:2 und 6:2 (44. und 45. Minute): Erst setzte sich nach schöner Kombination Fabian durch, legte im Strafraum nochmals quer auf Daddy, der sicher einschoss. Eine Minute später nahm sich Can ein Herz und überwandt mit einem Weitschuss den etwas überraschten Torwart. Seinen Weitschuss in der 52. Minute könnte der Torwart dann allerdings abwehren, wie auch den Schuss von Daddy in der 53. Minute nach einem Alleingang. Den Schlusspunkt setzte Anis in der 54. Minute. Erneut setzte sich Fabian durch und passte auf den mitgelaufenen Anis, der ins lange linke Eck einschob. Sein Weitschuss in der 57. Minute ging knapp vorbei. Den letzten Angriff leitetet dann Clemens ein, der sich im Mittelfeld mit feinem Dribbling durchsetzte und bis an die Grundlinie kam. Seinen Pass nach innen verpasste Julian knapp.

Insgesamt eine gute mannschaftliche Leistung mit einigen schönen Kombinationen. Wenn die technischen Ungenauigkeiten weiter minimiert werden und gerade in der Defensive energischer agiert wird, sollte nächste Woche gegen SG Praunheim I auch der erste Heimerfolg möglich sein.

Es spielten: Anis, Bento, Can, Clemens, Daddy, Fabian, Jakob, Julian, Lasse, Mateja, Matas und Moritz

Attachment

Translate »