D3 mit ärgerlicher 0:1 Niederlage gegen FSV Frankfurt U11 am Sonntag, den 1.12.2019

Gegen den Spitzenreiter FSV Frankfurt zeigte die D3 eine sehr konzentrierte Leistung in einem eher defensiv  ausgerichteten 3-4-1 System. Zwar hatte der FSV mehr Ballbesitz doch unsere Abwehr mit zunächst Clemens, Mateja und Daddy, sowie später auch Bento war jederzeit sehr aufmerksam. Im Mittelfeld arbeiteten zu Beginn Diego, Can, Felix und Lasse und nach ihrer Einwechslung auch Anis, Lennart und Jakob stark gegen den Ball. Vorne war Mateo sehr lauffreudig und hätte mit etwas Glück den ein oder anderen Abschlag des FSV-Torwartes abfangen können. Abgesehen davon gab es zwar bei einigen Kontern die Möglichkeit zum Abschluss, doch gefährliche Torannäherungen waren dies nicht. Die FSV-Spieler verhinderten geschickt, dass die D3 mehr Druck auf das gegnerische Tor ausüben konnte. Auf der Gegenseite musste Petar kurz vor der Pause einmal sehr stark klären, aber ansonsten neutralisierte man sich auch hier.

Die zweite Halbzeit war annähernd ein Spiegelbild der ersten Halbzeit, mit der Ausnahme, dass unsere D3 besser den Ball kontrollieren konnte und sich mehr Ballbesitz erarbeitete. Beide Mannschaften agierten weiterhin sehr aufmerksam und auf einem taktisch aber auch technisch gutem Niveau. Als Folge blieben klare Torchancen eher Mangelware und ein 0:0 bahnte sich an. Nennenswert dann in der 48. Minute eine gute Chance für Can,
leider nicht erfolgreich. Nur zwei Minuten später dann leider das Tor für den FSV, die sich auf der linken Seite durchsetzten und den Pass nach innen sicher verwerteten. Unsere D3 warf noch einmal alles nach vorne doch weder nach einen Freistoß noch nach den nachfolgenden zwei Ecken sprang etwas Zählbares heraus.

Insgesamt wäre ein Unentschieden gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter nicht unverdient gewesen. Wir freuen uns auf das Rückspiel. Nächste Woche sollte mit einer ähnlich konzentrierten Leistung ein Erfolg gegen FFC Olympia 07 Il möglich sein.

Es spielten: Anis, Bento, Can, Clemens, Daddy, Diego, Felix, Lasse, Lennart, Jakob, Mateja, Mateo und Petar

Translate »