D3 mit 3:1 Auswärtserfolg bei TSG 1951 Ffm am Sonntag, den 20.10.2019

Durch einen verdienten 3:1 Erfolg bei dem bisherigen Tabellennachbarn TSG 1951 hält die D3 den Anschluss an die obere Tabellenhälfte. Die D3 begann in der aus den letzten Spielen bewährten 3-3-2 Aufstellung  mit Mateja, Daddy, und Bento in der Abwehr, Lasse, Lennart und Can im Mittelfeld sowie Jakob und Julian im Angriff. Starker Rückhalt im Tor war Damian. In einem intensiven Spiel kam die TSG bei strömendem Regen mit den Witterungsverhältnissen zunächst besser zurecht und profitierte von Uneinigkeiten in der Abstimmung unseres D3-Defensivverbundes. Logische Folge war erst eine Grosschance für die TSG (9. Minute), die knapp vergeben wurde. Nur eine Minute später (10. Minute) dann doch das 1:0 für die TSG, aus vergleichbarer Situation. Die D3 ließ die Köpfe jedoch nicht hängen und belohnte sich in der 21. Minute mit dem Ausgleich zum 1:1. Aus dem Mittelfeld heraus gelang der Ball zu Felix, der ihn direkt zu Anis weiterleitete. Anis hatte keine Mühe, halbhoch einzuschiessen. In der Folgezeit drängte die D3 auf die Führung, doch am Ende fehlte entweder der öffnende Pass oder eine andere befreiende Idee. So ging es ausgeglichen in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit waren nicht nur die Wetterverhältnisse freundlicher, sondern die D3 nutzte ihr besseres Spielverständnis und die bessere Spielanlage wesentlich konsequenter. Der Ball lief sehr gut in den eigenen Reihen und die D3 hatte klare Tempovorteile. In der 43. Minute die Belohnung: Fabian setzte sich auf der Aussenbahn durch, erreichte die Grundlinie und sein mit Übersicht gespielter Pass in den Rücken der Abwehr nahm Can mit. Dessen abgefälschter Schuss trudelte unerreichbar für den Torwart zum 2:1 ins lange Eck des TSG-Tores. Die Vorentscheidung fiel dann in der 46. Minute durch einen Konter. Jakob nahm den Ball auf und sein fulminanter Schuss aus 20 Metern wurde vom Torwart zwar gehalten, jedoch nur vor die Füße von Julian abgewehrt. Dieser legte klug auf Jakob ab und dessen zweiter Schuss ging unhaltbar in den Winkel zum 3:1. In der Folgezeit hätte durch wiederum Can und Jakob das Ergebnis noch ausgebaut werden können, was gemessen an der Chancenverteilung in der zweiten Halbzeit auch nicht unverdient gewesen wäre.

Insgesamt eine mannschaftlich geschlossene und homogene Leistung der D3, die in der nächsten Woche gegen Spvgg. Oberrad III ebenfalls erforderlich sein wird, um die erfolgreiche Serie von nunmehr drei Erfolgen fortzusetzen.

Es spielten: Anis, Bento, Can, Clemens, Daddy, Damian, Fabian, Felix, Jakob, Julian, Lasse, Lennart und Mateja.

Translate »