D3 mit 1:5 Niederlage gegen SV Blau-Gelb II am Sonntag, den 09.02.2020

Eine völlig verschlafene erste Halbzeit führte zu einer deutlichen Niederlage gegen den Tabellenführer SV Blau-Gelb. Dabei sollte die gewählte 4-2-2 Aufstellung die notwendige Absicherung gegen den besten Angriff der Liga gewährleisten. Doch leider zeigten sich in der ungewohnten Aufstellung Absprachedefizite, die es den ballsicheren Blau-Gelben immer wieder ermöglichten, gefährlich vor dem Tor der D3 aufzutauchen. Sowohl das 0:1 (7. Minute) als auch die beiden folgenden Doppelschläge zum 0:2, 0:3 (16. / 17. Minute) und 0:4, 0:5 (19. / 20. Minute) fielen zu leicht, da die D3 zu viel Spielraum zuließ und nicht eng genug am Gegner stand. Etwas verschlafener als unsere D3 war nur der Schiedsrichter, der bereits nach 25 Minuten die Mannschaften in die Halbzeit schicken wollte. In der auf Zuruf gewährten ,Nachspielzeit‘ gelang Petar dann sein erstes Saisontor für die D3. Sein als Torwart durchgeführter weiter Abschlag setzte vor dem gegnerischen Torwart auf, flog über ihn und sprang in den Winkel (1:5 in der 29. Minute).

Die zweite Halbzeit zeigte das erfreulichere Gesicht der D3. Nunmehr in einer 4-3-1 Aufstellung konnte der Ball in den eigenen Reihen gehalten werden und es standen alle näher an den Gegenspielern. Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In einer Situation klärte Petar im Tor sehr abgeklärt, ansonsten stand die Abwehr nunmehr mit Felix, Bento, Lasse und Noah stabil. Auch im Spielaufbau gelang sowohl Can, Julian als auch Fabian mehr, so dass als Folge Bento und Jakob gute Gelegenheiten zur Ergebniskosmetik hatten. Die größte Möglichkeit hatte jedoch Can in der 56. Minute. Sein Freistoß landete leider nur an der Latte. Da sich auch kurz danach Diego festdribbelte, blieb die zweite Halbzeit torlos.

Bis zum nächsten Ligaspiel gegen FFC Olympia 07 II in drei Wochen bleibt genügend Zeit, die Durchschlagskraft nach vorne und den Blick für den Mitspieler zu stärken.

Es spielten: Bento, Can, Clemens, Daddy, Diego, Fabian, Felix, Lasse, Jakob, Julian, Noah, Petar und Yusuf.

Translate »