D2: Endlich. Ein. Sieg.

TuS Makkabi Frankfurt D2 – FFC Olympia I 5:2 (2:2)

An diesem schönen Spätsommertag durften wir den FFC Olympia bei uns auf der „Berte“ begrüßen.

Unser Kader: 

Lian im Tor, vor ihr Cem, Charlie, Diego, Emil, Jakob, Joni, Kuba, Leeland, Lenny, Liad, Lucas und Magnus

Nach drei Niederlagen in Serie war zu Beginn eine gewisse Nervosität zu spüren. Wir kamen ganz bald zu ersten Chancen durch Liad und Leeland, und auch Joni machte über rechts Druck.

Die Spielanlage des Gegners war verblüffend einfach: mit zwei oder drei Leuten auf den ballführenden Spieler gehen und dann schnell kontern. Beim ersten solchen Angriff konnte Lian noch halten, jedoch war auch sie machtlos, als nach dem ersten von zwei folgenschweren Ballverlusten kurz hinter der Mittellinie die Nr. 31 auf und davon lief und sich die Ecke aussuchen konnte (10.).

Danach machten wir weiter Druck, zunächst über rechts. Nach Chancen von Leeland, Joni, Emil (allerdings aus abseitsverdächtiger Position) und Magnus hatten unser Gegner ein „Erbarmen“ mit uns: eine schöne Flanke von Joni lenkte ein „Olympionike“ unglücklich ins eigene Tor (18.). Nachdem Joni rechts durchbrach, scheiterte Leeland zunächst, verwandelte allerdings den Abpraller zum 2:1 für unsere Kids (20.). Anschließend verloren wir im direkten Gegenzug wieder den Ball im zentralen Mittelfeld, und diesmal liefen gleich mehrere Spieler allein auf Lian zu – Ausgleich! Hiervon ließen uns jedoch nicht beeindrucken und konnten noch vor der Pause durch Leeland (nach Anspiel von Jakob) eine gute Chance verzeichnen.

In der zweiten Halbzeit hatten wir gefühlt über 70% Ballbesitz; einen ernstzunehmenden Schuss auf Lians Kasten brachten die Gäste nicht mehr zustande. 

Wenn Liad nach Zuspiel bzw. Balleroberung im zentralen Mittelfeld den Ball nach links rausgespielt hat, oft zu Charlie, dann wurde es gefährlich. Bei einem Angriff über links konnte dieser Diego gut in Szene setzen, ein Dickicht gegnerischer Füße blockte jedoch den Schuss. Auch für Leeland und Liad legte Charlie gekonnt auf, zunächst ohne Erfolg.

In der zweiten Halbzeit brachte Jakob einige Eckbälle (die Anzahl der Eckbälle für uns in diesem Spiel entsprach einer Spezialtrainingseinheit!) gefährlich vors Tor. Nach einer solchen traf Charlie volley nur die Oberkante der Latte. Zehn Minuten vor Spielende fand eine Ecke von links (auch von Jakob getreten) den Weg zu Leeland, der mit einem satten Flachschuss die umjubelte 3:2-Führung erzielte. Diesmal ließen uns nicht mehr überrollen wie noch im ersten Durchgang; unserem Gegner ging allerdings langsam die Puste aus.

In der 52. Minute hatte der durchgebrochene Liad ein gutes Auge für den links mitgelaufenen Kuba, der humorlos zum 4:2 einnetzte. Eine Minute später wiederholten Liad und Kuba den Angriff – 5:2!

Danach war der Widerstand der Gäste gebrochen, und wir konnten den lang ersehnten ersten Sieg der laufenden Saison mühelos über die Zeit bringen. Damit haben wir einen ersten kleinen, aber sichtbaren Schritt weg von den Abstiegsrängen gemacht.

Nach den Herbstferien werden wieder Frühaufsteherqualitäten gefordert: am Sonntag, dem 20. Oktober 2019 treten wir bei der SG Bornheim/GW an. Anpfiff an der Seckbacher Landstraße ist um 9.30 Uhr.

Text: Michael Dear

Fotos: Kilian T, Renata B.

Attachment

Translate »