D1 mit Turniersieg beim Härtetest in Baden-Württemberg!

Nach zweieinhalb Stunden auf der Autobahn gelang unseren 2007ern ein makelloser Auftritt beim hervorragend organisierten Hallenturnier in Kirchheim/Teck:

Ungeschlagen und in den letzten fünf Turnierspielen sogar ohne Gegentor oder gegnerischen Torabschluss dominierten unsere Jungs, die leistungsstarken und taktisch versierten Spielpartner bei diesem internationalen Hallenevent.

Insbesondere unser stärkster Widersacher in der Vorrunde (2:0), das extrem ballsichere Team des FK Šumperk aus Tschechien konnte in allen Partien überzeugen und zog völlig verdient in das Finale ein! Angereist mit einem 20er Kader und sportlich fairen, seeehr lautstarken Anhängern, konnte das tschechische Team die Kräfte einteilen und so wartete auch im Finale eine echte Herausforderung auf unsere 2007er.

Im Endspiel konnte unsere D1 dann das Spiel bestimmen und den Ball fast über die gesamte Spielzeit in den eigenen Reihen halten. Die tollkühnen Torhüter aus Tschechien verhinderten mehrfach den Rückstand, die prall gefüllte Tribüne bebte, die Handballtore schienen wie vernagelt, aber das schnelle Frankfurter Kombinationsspiel entschied 3 Minuten vor Schluss die Partie.

Bedingt durch das schnelle Gegenpressing feuerte auch dieses starke Team nicht einen einzigen Schuss auf unser Tor ab.

1:0! Unsere mutigen Spieler belohnen sich erneut mit dem größten Pokal…

…aber besonders bemerkenswert ist die Geschichte unseres Rekonvaleszenten Elias Diehl-Horton: nach langer Leidenszeit, schafft er langsam wieder den Anschluss in unseren intensiven Trainingseinheiten und obwohl es (verletzungsbedingt) noch nicht für den Kader reicht, fährt er mit seinem Team zum wiederholten Mal den ganzen weiten Weg, leidet mit, hilft mit Leibchen, Ballsack, feuert alle Spieler an, und und und…Ein echter Teamplayer – typisch Makkabi!

Translate »