Intensiv erkämpfter Erfolg der C2 im Riederwald

Spielbericht C2: SG Riederwald I gg. TuS Makkabi Frankfurt II, 27.03.2022

Kader: Davide (C1), Navin, Riku, Emil, Arsenio, Lian, Kuba, Uros, Kaan, Daddy, Faisal, Julius, Leon, Cem, Noa, Tomke, Consti

Nach dem eindrucksvollen und klaren Auftakt der zweiten Saisonhälfte am vergangenen Wochenende, treten unsere Mädchen und Jungs heute im Riederwald an und auf. Und das bei schönstem Sonnenschein und Frühlingswetter.

Schon geht‘s los und schon geht‘s los. Keine 60 sechzig Sekunden sind vergangen, da zieht Faisal auf der rechten Seite weit nach vorne und die gegnerische Abwehr mit sich. Den sich öffnenden Rückraum nutzt Emil und schiebt zum 1:0 (aus unserer Sicht) ein. Makkabi ist von Beginn druckvoll, geht früh an und und setzt permanent nach – zugegebenermaßen auch lautstark von der Seite dirigiert. Nach rechts kommt links: in Minute 11 startet Uros und vollendet mutig ins lange obere Eck zum 2:0. Auf der Gegenseite zeigt sich Lian von ihrer besten Seite. Auch bei zwei direkt aufeinanderfolgenden Eckbällen und in einer Kontersituation pariert sie flink und glänzend. Unsere Offensivspitze wird hingegen vor dem Riederwälder Kasten zu Fall gebracht, doch der Schlussmann der Gastgeber macht den Trapp und hält vom Punkt. Tomke und Consti bauen von hinten immer wieder ruhig und mit gutem Auge in die Schnittstellen das Spiel auf, so dass Emil nochmals sehenswert aus der Vorwärtsbewegung heraus auf 3:0 erhöhen kann. Mit dem Schlusspfiff setzt Uros das Leder nochmal brandgefährlich an die Latte . . . Wenn‘s so weitergeht, wird das auch eine muntere und sehenswerte zweite Hälfte.

Nach dem Seitenwechsel geht es ohne personelle Veränderung weiter. Allerdings startet Riederwald selbstbewusster und kann zu Beginn auf 1:3 verkürzen. Kurz darauf wird in unserem Strafraum robust gestoppt und die Hausherrn erhöhen vom Punkt auf 2:3. Doch Kuba leitet mit guter Balleroberung am Mittelkreis den Gegenkonter ein. Er steckt durch auf den in der Mitte startenden Faisal. Der behält gegen zwei Defensivfachkräfte stark die Nerven und netzt zum 4:2 am Torwart vorbei ein. Auch Uros lässt es sich kein zweites Mal nehmen und erhöht wieder über die linke Seite und nach flachem Zuspiel in der Box eiskalt zum 5:2. Die Energie und Spannung bleiben auch weiter in der Partie – beide Seiten laufen unermüdlich an, kaum ein Ball wird aufgegeben, doch die Anzeigetafel wird bis zum Schluss nicht mehr verändert.

Makkabäer – gut gemacht, viel gearbeitet und gut gespielt. Es war ein intensives, temporeiches Spiel und ihr habt auch bei so manch umstrittenen Entscheidung des Unparteiischen letztlich gut die Nerven behalten. Das Zuschauen war spannend und hat Spaß gemacht – wir freuen uns auf kommende Woche!

Weitere Beiträge

Alle Infos & Anmeldung zum Makkabi Sommerfest 2024

Kino-Preview „GOLDA“ mit Zeitzeuge Dr. David Schiller am 22. Mai 2024 im English Theatre Frankfurt

Ausgewählte Topspiele für das Wochenende 11. und 12. Mai 2024

Translate »