C2 – erstes Heimspiel ein voller Erfolg

C2 entscheidet erstes Heimspiel deutlich für sich

Spielbericht Makkabi Frankfurt gegen JSG SG Praunheim / SV Niederursel, 18.09.2021

Kader: Cem, Constantin, Daddy, David, Jonathan, Julius, Kuba, Leon, Lian, Luka, Matej, Niels, Noa, Philipp, Tomke, Uros

Nach dem spannenden und gelungenen Saisonauftakt vergangene Woche begrüßen wir heute die Sportgemeinschaft aus Praunheim zum ersten Heimspiel auf der Bertramswiese. Perfektes Fußballwetter, sportliche Atmosphäre, Fußballhunger – alles da, es kann also losgehen!

Und kaum ist der Pfiff des Offiziellen verklungen, da legen Uros und Philipp auch schon los, dass es eine Freude ist: Ersterer legt lang parallel zur Seitenlinie, unsere Nummer Vier übernimmt und marschiert auf der linken Seite einfach durch, nimmt Kurs auf den Sechzehner und versenkt am Torwart vorbei ins lange Eck, 1:0. Fünf Minuten später wird das im Training Geübte vorgezeigt: Uros und Matej führen die Ecke als kurzen Doppelpass aus, legen an die Sechzehnerkante, Tomke übernimmt und trifft mit Wucht ins linke obere Eck zum 2:0. Der Praunheimer Schlussmann gerät zunehmend unter Dauerbeschuss. Matej setzt knapp über den Querbalken bevor Consti nach schöner Hereingabe von Daddy auf 3:0 erhöht. Keine zwei Minuten später scheitert zwar David noch im ersten Anlauf nach einem Freistoss an der Mauer, aber wieder setzt Consti nach und wird mit dem 4:0 belohnt. In der Gegenrichtung sind unsere Defensivfachkräfte Johnathan, Cem und Kuba selten gefordert und sind dann so undurchdringlich, als hätten sie ihr Handwerk noch bei Paul Breitner persönlich erlernt. Nach 20 Minuten und aus 20 Metern Entfernung beweist David Freistoßkönnen und ein gutes Auge: die kürzeste Verbindung zwischen ruhendem Ball und Tor ist ein flacher Schuss wie ein Strich durch die Beine der Abwehr – 5:0. Anschließend überlupft Consti erst sehenswert den Torwart von der Strafraumgrenze, 6:0, und übernimmt dann noch nach Noas Hereingabe den Nachschuss von Daddys Abpraller zum 7:0. Das 8:0 serviert Matej, zur Abwechslung per Kopf. Doch auch wenn der Spielstand anderes vermuten lässt, muss man ehrlicherweise anmerken, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. So mancher Pass kommt nicht an, oft müssen Kenan und Michel von der Seite an die Positionstreue erinnern. Bei einem anderen Gegner könnte das zum Problem werden. Aber dennoch ist die Dominanz unserer Makkabäer beeindruckend. Die eigene Hälfte ist bis zur Pause so leer wie ein Eissalon im Winter, der nur Lakritzsorten im Angebot hat: nur ganz selten kommt mal jemand vorbei. Entsprechend souverän und müde lächelnd fängt Leon auch erst nach 31 Minuten den ersten Torschuss der Gäste. Vor der Pause legt Niels nach klugem Rückpass von Tomke noch einen zum 9:0 drauf.

Nach dem Seitenwechsel geht es eine Spur weniger druckvoll weiter, ist doch die Ansage, die Positionen konsequent(er) und konzentriert(er) auszuspielen.
In der 41. Minute verwandelt erneut Consti vom Punkt nach einem Handspiel der Gäste im eigenen Strafraum, 10:0 steht es mittlerweile in einer nach wie vor fairen Begegnung. In der zweiten Hälfte geht über weite Strecken die Dominanz verloren und das Spiel wird von beiden Seiten unruhig, ja unkonzentriert. Die Gäste melden sich gar mit Selbstbewusstsein und einigen Antritten vor dem Makkabi-Tor zurück, schaffen aber keinen Anschlusstreffer. Zumal in der Schlussphase unsere Mädchen und Jungs wie auf Kommando wieder zurück in den Konzentrationsmodus schalten und etliche schöne Aktionen und Spielzüge kombinieren. Es scheint nur eine Frage der Zeit, doch der Schlusspfiff beendet diese und es bleibt bei Zehn zu Null Zählern für Makkabi.

Natürlich war das Ergebnis und der Torreigen ein Fest – Gratulation an die Mannschaft und Trainer! Für die kommenden, wieder mehr fordernden Aufgaben heisst es nun, nicht übermütig werden, konsequent bei präzisen Pässen, den geübten Spielzügen bleiben und klar miteinander kommunizieren! Aber keine Frage, Ihr habt ein tolles Spiel geboten, die anderen nur selten in den eigenen Spielfluss kommen lassen und es war ein großer Spaß Euch zuzuschauen!

Attachment

Translate »