Makkabäer seit Geburt – Wir sagen: Danke, Royi!

Zum Monatsende verabschieden wir mit Royi Lasowski einen unserer treuesten Makkabäer! Bereits seit klein auf aktiver Teil der Makkabi-Familie, startete Royi im Herbst 2019 sein duales Studium gemeinsam mit Makkabi Frankfurt und wurde innerhalb kürzester Zeit ein hilfsbereiter und kompetenter Ansprechpartner in der Tennisabteilung sowie im vereinseigenen Makkabi Tennis & Squash Park!

Zum Abschied fasst Royi rückblickend zusammen: „Wo soll ich anfangen… vor ca. vier Jahren habe ich bei Makkabi Frankfurt als dualer Student angefangen und mich in der Zeit unter anderem zum Hauptverantwortlichen des Makkabi Tennis & Squash Parks entwickelt – verrückt, dass das so gekommen ist, denn schon als kleiner Junge habe ich auf dieser Sportanlage Tennis gespielt. Ich möchte mich von ganzem Herzen beim TuS Makkabi Frankfurt für das in mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Ich werde diese Zeit sicherlich niemals vergessen – Makkabi wird immer ein Teil von mir bleiben!“

Neben seiner offenen und ehrlichen Persönlichkeit wird auch seine zielführende Arbeitsweise dem gesamten Verein fehlen, wie auch Vereinspräsident Alon Meyer nochmals betonte: „Was für ein Glück wir hatten, ein Kind der Gemeinde mit solch einem großen Herzen, solch einer Ausstrahlung und solch einer Einstellung bei uns ausbilden zu dürfen! Gepaart mit dem Können, und zwar nicht nur auf dem Tennisplatz, ist Royi zu einer eminent wichtigen Säule unseres Vereins geworden. Es wird sicherlich sehr schwierig seine Lücke zu füllen. Wir wünschen ihm nun auf seinem nächsten Lebensabschnitt in Israel alles erdenklich Gute.“

Im Namen des TuS Makkabi Frankfurt e.V. sagen wir daher: DANKE, ROYI!

 

Weitere Beiträge

Start der Makkabi Sommercamps 2024 | Über 1.200 Kinder & Jugendliche in 8 Sportarten

Trainingspause während der hessischen Sommerferien 2024

Beachtlicher Erfolg bei den Hessischen Ranglisten im Tischtennis

Translate »