1:0 gegen jahrgansältere Spoyzer – sensationeller Sieg unserer D2

Zum Abschluss der Herbstferien kam es zu einem echten Leckerbissen. Die bisher verlustpunktfreien Sportfreunde aus Frankfurt empfingen die hochmotivierte Makkabi-Truppe. In einem Spiel mit hoher Intensität und Tempo setzte sich Makkabi mit 1:0 durch und fügte damit dem Spitzenreiter die erste Niederlage der Saison zu.

Das Heimteam der Sportfreunde startete mit hohem Pressing und erzwang so gleich zwei Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. Moses konnte einen Schuss aus kurzer Distanz überragend von der Linie kratzen. Anschließend arbeitete sich Makkabi mehr und mehr ins Spiel. Zunehmend entwickelte sich ein Mittelfeldduell, es gab kaum klare Torchancen. Das Tor zum 0:1 für Makkabi fiel kurz vor der Pause nach einem langen Einwurf von Marlon, der nach Verlängerung durch Tom bei Atowin landete. Der suchte sofort den Abschluss, den der Torwart nur nach vorne abwehren konnte. Dort war Luka eingelaufen und staubte ab. Vor der Pause brach noch Ferdi nach Klasse Solo über links durch, der Torwart konnte gerade noch retten.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Konter von Makkabi, den der gerade eingewechselte Caspar knapp nicht im Tor unterbringen konnte. Die Gastgeber waren gewarnt! Diese Chance war der Beginn der größten Drangphase, aus der zahlreiche Möglichkeiten entsprangen. Immer wieder kam es zu Kontersituationen, da die Sportfreunde mehr und mehr Räume für die schnellen und frischen Spieler von Makkabi ließen. Doch der Ball wollte nicht ins Tor rein. Die Defensive ließ nichts zu und so schoss Carlos das vermeintliche 2:0. Es wurde aber auf Abseits entschieden. Die Schlussphase wurde nochmal etwas hektischer, doch auch das lösten die Jungs mit all ihrer Klasse und Ruhe am Ball.
Nach dem Schlusspfiff waren alle erleichtert. Der 1:0 Sieg war hochverdient und hart erarbeitet. Makkabi steht nun nach 4 Siegen und 2 Niederlagen auf dem 6. Platz, hat den Anschluss an die Spitzenplätze mit diesem Sieg aber wieder hergestellt. Nächste Woche steht schon ein weiteres Topspiel zuhause gegen den drittplatzierten Rot-Weiss Frankfurt an.
Makkabi Chai!

Attachment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »