Eaas sinnvoll? Essentielle Aminosäuren im Check

In diesem Beitrag schauen wir uns das Nahrungsergänzungsmittel „EAA – Essential Amino Acids“ oder auf Deutsch „Essentielle Aminosäuren“ genauer an und klären ob Eaas sinnvoll sind.

Was sind Eaas?

Eaas sind essentielle Aminosäuren. Nun musst du wissen, dass Aminosäuren einzelne Bausteine der Proteine sind. Eiweiß/Protein setzt sich immer aus vielen Aminosäuren bzw. Bausteinen zusammen. Manche davon kann der Körper nicht von selbst herstellen und müssen über die Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.

So auch bei den Aminosäuren die bei Eaas enthalten sind.

Zu den essentiellen Aminosäuren gehören:

  • Isoleucin
  • Leucin
  • Valin
  • Methionin
  • Phenylalanin
  • Threonin
  • Tryptophan
  • Histidin
  • Lysin

Eaas oder Bcaas?

Wer sich Gedanken über Nahrungsergänzungsmittel macht, ist sicherlich schon auf die BCAAs gestoßen. BCAA steht für „Branched Chain Amino Acids“ auf Deutsch verzweigtkettige Aminosäuren. Die Bezeichnung „verzweigtkettig“ beruht auf der speziellen chemischen Struktur. Der Vorteil von verzweigtkettigen Aminosäuren ist, das diese nicht in der Leber verstoffwechselt werden. Sie gelangen direkt in das Muskelgewebe und stehen dort unmittelbar zur Verfügung.

Im Gegensatz zu den Eaas setzen sich Bcaas nur aus drei essentiellen Aminosäuren zusammen, nämlich aus Leucin, Valin und Isoleucin. An dieser Stelle sollte bereits klar werden, dass Eaas mit 8 essentiellen Aminosäuren, den Bcaas mit nur 3 vorzuziehen sind.

Eaas sinnvoll?

Der Grund warum Eaas gerne genommen werden ist zum einen der Schutz vor dem Muskelabbau während dem Training und zum anderen die Erhöhung der Proteinsynthese und somit dem Aufbau von Muskelgewebe nach dem Training.

Für den Muskelaufbau ist es notwendig, dass alle Aminosäuren in ausreichender Menge im Körper vorhanden sind. In erster Linie sollte dies über die Zufuhr von eiweißreicher Nahrung erfolgen. Wer sich ausgewogen ernährt und viele verschieden Proteinquellen kombiniert braucht keine Eaas als Nahrungsergänzungsmittel.

In meinen Augen sind Eaas nur dann sinnvoll, wenn die letzte eiweißreiche Mahlzeit bereits mehrere Stunden her ist oder man auf natürlichen Wege nicht genug Eiweiß zu sich nimmt.

Eaa Einnahmeempfehlung

Wer sich für Eaas entscheidet, dem empfehle ich an trainingsfreien Tagen zwei Portionen a 15-20 Gramm morgens und mittags einzunehmen. An Trainingstagen empfiehlt sich die Einnahme 30 Minuten vor und nach dem Training.

Ein Eaa Produkt welches ich selbst getestet habe, findet ihr unter dem Amazon* Link.

Fazit

Eaas als Nahrungsergänzungsmittel sind nicht zwingend notwendig für den Muskelaufbau oder Muskelerhalt. Eine ausgewogene und eiweißreiche Ernährung ist der Grundstein für den Aufbau von Muskelmasse. Eaas sind nur dann sinnvoll, wenn du nicht genug Eiweiß über die Ernährung zu dir nimmst.

Weiter Beiträge rund um Fitness, Fußball und Ernährung findest du hier.

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Attachment

Translate »