Intervallfasten – Abnehmen ohne Frühstück

Intervallfasten – Abnehmen ohne Frühstück

Heute geht es um das Thema Intervallfasten. Wir schauen uns an was darunter zu verstehen ist, wie man es durchführt und für wen es geeignet ist.

Was ist Intervallfasten?

Intervallfasten oder auch intermittierendes Fasten bedeutet, dass für eine bestimmte Zeitspanne keine Kalorien in Form von Nahrung oder Flüssigkeiten aufgenommen werden.

Varianten vom Intervallfasten

Es gibt verschieden Variationen des Intervallfastens. Die drei bekanntesten Methoden sind folgende:

Das 16/8 Konzept

Bei dieser Methode verzichtet man für 16 Stunden auf die Zufuhr von Nahrungsmittel und kalorienreichen Flüssigkeiten. Im Anschluss daran folgt das Essensfenster von 8 Stunden.

Eat-Stop-eat

Beim „Eat-Stop-eat“ führt man ein 24 stündiges Fasten für 1-2x in der Woche durch. Während des Fastens dürfen wie beim 16/8 Konzept keine Kalorien zugeführt werden. Im Anschluss an den Fastentag kehr man zu seinem normalen Essverhalten zurück.

The Warrior Diet

Die Warrior Diet ist angelehnt an den Lebensstil und Ernährungsform aus der Steinzeit. Eine richtige Mahlzeit gab es nur wenn auch die Jagd erfolgreich war. Die Zeitspanne für das Fas-ten beträgt hier 20 Stunden. Allerdings sind wie früher bei einer Jagd kleinere Snacks in Form von Beeren, Gemüse oder Nüssen erlaubt.

Welche Vorteile bietet das Intervallfasten?

Erhöhte Fettverbrennung

Während des Fasten ist unser Stoffwechsel erhöht. Grund dafür ist das Noradrenalin. Das Noradrenalin ist ein Stresshormon. Unser Körper produziert es, um uns aufmerksamer zu machen. Evolutionär gesehen war dies früher notwendig, damit die Menschen auf die Jagd gingen. Ein erhöhter Stoffwechsel bedeutet im Ergebnis einen höheren Kalorienverbrauch.

Neben dem Noradrenalin spielt auch das Hormon Insulin eine wichtige Rolle. Der Insulinspiegel ist immer dann erhöht, wenn Nahrung zugeführt wird. Insulin ist ein einlagerndes Hormon und verhindert gleichzeitig die Freisetzung von Glukagon. Dieses ist das Gegenhormon und fördert die Fettfreisetzung.

Aktiver und Leistungsfähiger

Unser Körper benötigt zur Verdauung unserer Nahrung Energie. Oft fühlen wir uns deshalb auch schlapp und träge. Wie zuvor angesprochen sorgt auch das Noradrenalin dafür, dass wir Wachsamer sind und uns somit besser konzentrieren können.

Größere Mahlzeiten

Dadurch, dass wir das Frühstück weglassen sparen wir einen Großteil der Kalorien für die restlichen Mahlzeiten. Dies wiederum wirkt sich natürlich auf die Größe der Mahlzeiten positiv aus.

Entzündungsprozesse werden gehemmt

Ein weiterer Vorteil des Fastens ist, dass unser Körper die Zeit ohne Essen nutzen kann um seine Zellen zu reparieren und Abfallstoffe aus den Zellen zu beseitigen.

Entlastung für den Magen

Eine fettreiche und große Mahlzeit kann bis zu 8 Stunden benötigten bis sie vollständig vom Magen verdaut ist. Wenn man sich nun vorstellt alle paar Stunden neue Nahrung zuzuführen wird schnell klar, dass unser Magen eigentlich nur über Nacht Zeit hat sich davon zu erholen und die Nahrungsmittel vollständig zu verarbeiten.

Pragmatische Gründe – Keine Vorbereitung von vielen Mahlzeiten

Bei dem 16/8 Konzept gibt es idealerweise nur zwei oder maximal drei Mahlzeiten nach der Fastenzeit. Dies spart Zeit in der Küche und erfordert insgesamt weniger Vorbereitung. Darüber hinaus muss weniger in Dosen transportiert werden. Lediglich das Mittagessen muss vorbereitet werden, die zweite Mahlzeit am Abend kann in Ruhe zu Hause eingenommen werden.

Weitere gesundheitliche Vorteile

Neben den aufgeführten Punkten ist das Fasten auch gut als Anti-Aging, oder eben auch als Vorkehrung gegen Herz-Kreislauf- sowie Diabetes Typ 2 Erkrankungen.

Die Grundregeln beim Intervallfasten (16/8 Konzept)

Fastenzeit:

  • Männer in der Regel 16 Stunden
  • Frauen in der Regel 14 Stunden

Fastenphase:

Während der Fastenphase keine Kalorien. Wasser, Kaffee oder Tee sind erlaubt.

Essensphase:

Während der Essensphase gibt es keine Restriktionen. Alles ist erlaubt. Jedoch sollte jedem klar sein, das eine bewusste und gesunde Ernährung die Basis aller Ernährungsformen darstellt. Eine wichtige Rolle spielt ebenfalls der Kalorienverbrauch, genaueres könnt ihr unter dem Beitrag https://fu-fit.de/2019/10/12/abnehmen-mit-pizza/ nachlesen.

Beginne mit einer Einführungsphase

Wer sich dazu entscheidet mit dem Intervallfasten zu beginnen sollte seinem Körper die Chance geben sich darauf umzustellen. Die ersten Tage sind etwas gewöhnungsbedürftig.
In den ersten Tagen ist es empfehlenswert mit einem 12/12 Konzept zu starten.

Dabei sind die Zeiten nicht in Stein gemeißelt. Diese Ernährungsform soll vor allem auch den Lebensstil vereinfachen. Macht euch deshalb keinen Stress, wenn die Fastenphase mal kürzer oder länger ausfällt.

Trinkt während der Fastenzeit viel Wasser dies Hilft gegen das Hungergefühl.

Für wen geeignet?

Das Intervallfasten ist eine sehr gute und gesunde Methode des Fastens. Grundsätzlich ist diese Methode für jeden geeignet. Personen die allerdings viel Stress haben müssen für sich entscheiden ob sie durch das Weglassen des Frühstücks nicht noch unnötig weiteren Stress für sich aufbauen.

Frauen die schwanger werden wollen oder es bereits sind fangen am besten erst nach der Stillzeit mit dem Intervallfasten an.

Außerdem empfehle ich das Intervallfasten nur bedingt für Personen die Muskeln aufbauen und Gewicht zulegen möchten. Die hohe Anzahl an Kalorien führen bei nur 2-3 Mahlzeiten am Tag schnell zu Schwierigkeiten.

Jeder der damit beginnen möchte sollte sich im Vorfeld Gedanken machen, ob es der richtige Zeitpunkt ist, sein Ernährungsverhalten von Grund auf umzustellen.

Fazit

Das Intervallfasten ist eine sehr gute Methode um auf gesunde Art und Weise abzunehmen. Es hat viele positive Effekte für unseren Körper und unsere Gesundheit. Wer sich genauer in das Thema Intervallfasten einlesen möchte dem empfehle ich das Buch unter dem folgenden Link https://amzn.to/368Bx32

Das Buch richtet sich insbesondere an Trainierende die mit dem Intervallfasten beginnen möchten.

Weitere Beiräge zum Thema Fußball, Fitness und Ernährung findet ihr unter https://fu-fit.de/news/

Attachment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.